Bergwelten: Peter Habeler - "... ich will die Welt von oben sehen"


Anlässlich seines 75. Geburtstags will Peter Habeler erneut die Eiger Nordwand bezwingen, um einen der größten Höhepunkte seiner Karriere noch einmal zu erleben.


Am 8. Mai 1978 wird der Zillertaler Peter Habeler weltberühmt. Zusammen mit seinem Seilpartner Reinhold Messner erreicht er als erster Mensch ohne künstlichen Sauerstoff den Gipfel des Mount Everest, des höchsten Berges der Erde. Eine von vielen Medizinern nicht für möglich gehaltene Leistung und eine grandiose Pioniertat.

Aber Peter Habeler nur auf die Everest-Besteigung zu reduzieren, würde ihm nicht gerecht. Er ist auch davor und danach ein Spitzen-Bergsteiger, der Großes erreichte:
Schwierigste Touren im Wilden Kaiser und in den Zillertaler Alpen, der erste Europäer an den Big Walls im kalifornischen Yosemite Valley, die schnellste Durchsteigungen der Eiger Nordwand, die erste Besteigung eines 8.000ers im Alpinstil und der Gipfelsieg an weiteren drei 8.000ern.

Zu seinem 75. Geburtstag hat der Zillertaler ein großes Ziel: er will nochmals durch jene Wand steigen, die einst einen Höhepunkt in seiner alpinen Karriere markierte: die Eiger Nordwand. 1974 bezwang er sie mit Reinhold Messner, seinen neuen Versuch möchte Habeler mit einem seiner „Nachfolger“ wagen, einem der derzeit besten Bergsteiger der Welt, David Lama.

Eingebettet in die Durchsteigung erzählt der Film das Leben des Bergsteigers Peter Habeler.




Das könnte Sie auch interessieren