Bettenstopp in Urlaubsregionen gefordert


Der Schnee ist da und damit werden die Hotels in den Skigebieten schon bald restlos ausgebucht sein. Hotelier Christian Eder aus Königsleiten im Salzburger Pinzgau kann sich darüber aber nur bedingt freuen, denn er kritisiert, dass seit Jahren vor allem ausländische Investoren für neue Gästebetten sorgen, teilweise Apartments und Chalets über Airbnb vermieten und so die Preise drücken. Hoteliers fühlen sich dadurch in ihrer Existenz bedroht und fordern einen sofortigen Bettenstopp.

 

Das könnte Sie auch interessieren