Bilanz nach Unwettern: Weiter Leben im Ausnahmezustand


Schwere Unwetter hinterlassen im Bezirk Weiz in der Steiermark eine Spur der Verwüstung – das ist jetzt sechs Wochen her. Noch immer sind Teile der kleinen Gemeinde Gasen Katastrophengebiet. Die Hauptverkehrsverbindung in den Ort ist weiter gesperrt, eine Durchfahrt zu gefährlich, weil die steilen Hänge entlang der Straße erst aufwändig gesichert werden müssen. Für viele Bewohner von Gasen heißt das: Weiter Leben im Ausnahmezustand.

 

Das könnte Sie auch interessieren