China - Der Kampf gegen den „Gelben Drachen“ (1/5)


Erfahren Sie mehr über den Kampf, den China gegen die Desertifikation führt.

 

Die Gletscher ziehen sich zurück, die Wüsten breiten sich immer mehr aus. Überall auf der Welt findet dieser Wandel statt, nur hat er in den letzten 50 Jahren dramatisch zugenommen. Auch China ist in Gefahr. Die alten Wüsten, die vor langer Zeit im Norden des Landes entstanden, dehnen sich weiter aus. Neue Wüsten tauchen auf. Trockene und halbtrockene Zonen bedecken die Hälfte des Landes. Sie erobern landwirtschaftliche Nutzflächen und bewohntes Land. Es gibt nur wenige natürliche Vegetationsbarrieren am Rande der Wüsten. Die vorhandenen können den Sand nicht zurückhalten. Die Pflanzen sterben an Wassermangel.

Eine Armee von 32.000 Regenmachern kämpft jeden Tag gegen die Trockenheit. Zusätzlich wird an einer „Grünen Mauer“ gearbeitet. China befindet sich im Krieg gegen die Desertifikation, die das gesamte Land bedroht.
Das könnte Sie auch interessieren