Hausruckviertel

Christbaumschmuck-Set Hausruckviertel

€ 9,00 (inkl. MwSt.)

Weihnachtsschmuck-Set mit außergewöhnlich schönen Motiven. 5 Anhänger, mit traditionellen Modeln im Hausruckviertel handgefertigt: Weihnachtsengel, Kind mit Schneemann, Heiliger Abend, Schlittenfahrt, Heilige Familie. Gefertigt aus Anisteig, der durch langes Backen stabil und fest gemacht wurde. Hält Jahrzehnte.

Größe: 6,5 bis 11 cm
Inhalt: 5 Stück

 



Christbaumschmuck 5-teilig
Christbaumschmuck 5-teilig
Christbaumschmuck 5-teilig
Christbaumschmuck 5-teilig
Christbaumschmuck 5-teilig
Christbaumschmuck 5-teilig

Der Duft der Weihnacht

Wenn man das hübsche Landhaus von Ingrid Aspetsberger und ihrer Familie betritt, heißt einen ein wunderbarer, süßer Duft willkommen. Die Hausherrin steht in der Küche. Vor ihr liegen kleine hölzerne Model, Mehl und Teig. Ingrid Aspetsberger ist gerade dabei, dekoratives Modelgebäck zu formen. Kleine Anhänger, die am Christbaum wahre Hingucker sind. Schon im Biedermeier schmückte man seinen Baum mit solchem Gebäck.

Kleine Anhänger

Ingrid Aspetsberger stellt für ihr Modelgebäck einen Teig aus Eiern, Zucker und Mehl her. Mehr als eine Stunde braucht sie fürs Teigrühren, denn nur so wird er schön fein. Anschließend ruht der Teig über Nacht. Fast so wie Marzipan muss er sein, damit jedes Detail des Models gut auf ihn übertragen werden kann. Ihre Erfahrung hilft ihr dabei, die Ruhe zu bewahren. Für jedes Gebäck rollt sie ein kleines Stück Teig aus und drückt den Model darauf. Jetzt kommt der spannende Moment,in dem sich herausstellt, ob sich der Teig auch löst und das ganze Motiv abgedruckt wurde.

Für den Weihnachtsbaum

Sind die Motive fertig, kommen sie auf ein Anisbett, wo sie bis zu 40 Stunden ruhen und trocknen. Erst dann werden sie gebacken. Jetzt zeigen sie ihre ganze Pracht. Die gelungenen Stücke werden mit Bändchen verziert und warten auf ihren Einsatz am Weihnachtsbaum. Sie sind nicht für den Verzehr geeignet, da steinhart.

Die Produzentin

Auf einem Bauernhof aufgewachsen, wurde Ingrid Aspetsberger die Wertschätzung für Handwerk und alte Werte in die Wiege gelegt. Schon als Kind faszinierten sie in alten Kochbüchern die Abbildungen von Modelgebäck, und sie begann, Model zu sammeln. Für ihre Anhänger ließ sich Ingrid Aspetsberger auch alte Motive, die sie in Museen entdeckt hatte, nachbauen.