Das Mädchen, das die Seiten umblättert


Einer jungen Klavierspielerin wird die Aufnahme für das Konservatorium verweigert. Jahre später hat sie die Gelegenheit zur Rache. Intensiv gespieltes Drama aus der Welt der Musik, von Denis Dercourt.

 

Kaum zehn Jahre alt, fällt Mélanie bei der Aufnahmeprüfung für das Konservatorium durch. Enttäuscht, gibt sie das Klavierspielen auf. Jahre später begegnet sie Ariane, der Vorsitzenden der Jury, die Mélanie damals ablehnte. Ariane erkennt das junge Mädchen jedoch nicht wieder. Aber Mélanie hat den Vorfall nicht vergessen und schwört auf Rache. So entwickelt sich zwischen den Musikerinnen eine intensive, von Liebe und Hass geprägte Beziehung.

Denis Dercourt, der Regisseur von „Das Mädchen, das die Seiten umblättert“, ist selbst Musiker und unterrichtete am Straßburger Konservatorium. Mit viel Gefühl für leise Zwischentöne sowie gekonnter Schauspielführung gelingt ihm ein intensives Drama aus der Welt der Musik. In den Hauptrollen Déborah Francois als Mélanie und Catherine Frot als Ariane. (OT: La Tourneuse de pages)
Das könnte Sie auch interessieren