Der Mythos Pilotenbrille


Tom Cruise in „Top Gun“ ohne Pilotenbrille? Dann hätte der Hollywood-Beau als „Maverick” wohl nur halb so schneidig ausgesehen.


Spätestens seit „Top Gun“, DEM Kultfilm der 80er-Jahre, ist der Klassiker unter den Brillen nicht mehr wegzudenken. Aber was genau hat es mit der Pilotenbrille auf sich, und warum muss sie viel mehr können als nur gut aussehen? Wer könnte das besser beurteilen als eine Auswahl heimischer Testpiloten. Sie müssen es wissen – schließlich zählen sie zur absoluten Elite ihres Berufsstands in Österreich.

Testpiloten erproben neue Flugzeuge, bevor die Maschinen in Produktion gehen, und leisten dadurch einen extrem wichtigen Beitrag für die Sicherheit im Flugverkehr. Damit sie ihren Job so professionell wie möglich machen können, brauchen sie immer perfekte Sicht – mit der passenden Brille. Für die meisten Flieger kommt dabei nur eine Pilotenbrille in Frage. Warum das so ist, verraten sie im Video...

TV-Tipp: Die Dokumentation Nerven aus Stahl – Pioniere der Lüfte zeigt hautnah, worauf es für Berufspiloten in ihrem ebenso spannenden wie risikoreichen Job ankommt – zu sehen am Montag, 16. Oktober um 20:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren