Die Odyssee der Menschheit - Unser Aufbruch


Zeitgleich zu den Vorfahren des Menschen gab es im Laufe der letzten 1,2 Millionen Jahre noch mindestens 13 weitere menschenähnliche Arten. Aber nur eine hat überlebt – der Homo sapiens.

 

Der Mensch hält seine Reise aus Afrika heraus für selbstverständlich. Aber die Wissenschaft hat lange gerätselt, wie die ersten Menschen einen Weg durch die größte Wüste der Welt fanden. In dieser Episode erforscht der Anthropologe und mehrfach ausgezeichnete Filmemacher Niobe Thompson diese erstaunliche Leistung des Menschen. Dabei tritt der Forscher auch den Beweis an, dass die Vorfahren des modernen Menschen ihre Reise bereits doppelt so früh antraten, wie die Wissenschaft bisher annahm.
Wie konnten die ersten Menschen die neu auftauchenden Krankheiten überleben und sich an das unterschiedlichste Umfeld anpassen, von den ostasiatischen Tropen bis zur Arktis? Und was geschah, als der Mensch auf den Neandertaler traf?
Niobe Thompson reist zu den Wüstenbeduinen, nach Papua-Neuguinea, in die Vereinten Arabischen Emirate, und in die russische Arktis, um zu erfahren, wie der Mensch trotz aller Widrigkeiten die gesamte Erde bevölkern konnte.
Das könnte Sie auch interessieren