Salzburg

Die Servus Hausmannskost-Box

€ 49,00

Gschmackig gewürzt: Servus Gewürzmischungen für die traditionelle Küche. In einer hübschen Holzbox stecken fünf Gewürzmischungen für Schweinsbraten, Bratkartoffeln, Fisch, Brathendl und Kaiserschmarren. In Salzburg von dem österreichischen Gewürzexperten mit besten Zutaten zusammengestellt.

Inhalt: 5 Dosen mit 70 g, 90 g, 110 g, 110 g und 130 g

 

{{$select.selected.name}}


Die Servus Hausmannskost-Box
Die Servus Hausmannskost-Box
Die Servus Hausmannskost-Box
Die Servus Hausmannskost-Box
Die Servus Hausmannskost-Box
Die Servus Hausmannskost-Box

Gewürze für Spitzenköche

In der Küche sind Gewürze und Kräuter das Tüpfelchen auf dem i – sie geben den Gerichten das gewisse Etwas. Mit dieser Gewürzbox für Hausmannskost werden auch Sie zum Spitzenkoch.

Hausmannskost wie von Oma

In der Box steckt eine Gewürzmischung, die den Geschmack von Omas Schweinsbraten wiederaufleben lässt: Das Gewürzsalz wurde einem original Salzburger Rezept nachempfunden. Knoblauch, Kümmel, Pfeffer und Muskatnuss sind im idealen Verhältnis mit Meersalz vermischt und geben dem Braten den einmaligen, herrlich würzigen Geschmack.

Fischliebhaber werden das Gewürz für Alpenfisch nicht mehr missen wollen. Die Mischung aus Pfeffer, Chilis, Knoblauch, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Lorbeerblättern und Zwiebel bringt den Geschmack von Forelle und Saibling zur vollen Entfaltung.

In die Würze für Bratkartoffeln wanderten Meersalz, Kümmel, Pfeffer, Petersilie, Majoran, Muskatnuss und Zwiebel. Ein paar Prisen – und die Kartoffeln werden zum Geschmackserlebnis.

Das Hühnchen bekommt mit der Mischung aus edelsüßem Paprika, schwarzem Pfeffer, Zwiebel, Meersalz, Thymian, Majoran, Muskat, Petersilie und Knoblauch eine ordentliche Einreibung. Rein in den Ofen – und heraus kommt ein herrlich knuspriges Brathendl.

Und auch Naschkatzen kommen mit der Hausmannskost-Gewürzbox auch nicht zu kurz. Ab jetzt wird sie jeder nach dem Geheimnis ihres Kaiserschmarrens fragen. Vanille, Apfel, Zimt und Zitrone in dem Gewürzzucker sind die Geheimzutaten.

Der Gewürzvirtuose

Wenn Willi Pichler eine Gewürzmischung kreiert, hat er zuerst den Geschmack optisch im Kopf. Er schmeckt nicht nur, was er kreieren will, sondern er sieht es in Form von Farben und Gewürzhäufchen vor seinem inneren Auge. Der Gewürzvirtuose weiß genau, welche Menge er vom jeweiligen Gewürz benötigt, um das erwünschte Ergebnis zu erreichen. Ist sein Geschmacksbild im Kopf erstellt, beginnt er, die einzelnen Gewürze so nebeneinander anzuhäufen, bis sich das Bild mit jenem in seinem Kopf deckt. Um die Rezeptur festzuhalten, protokolliert er jeden Schritt aufs Gramm genau. Ist eine Kreation vollendet, wird das Gewürz abgepackt. Hier verwendet Willi ausschließlich Verpackungsmaterial aus Österreich. Danach wird die neue Gewürzkreation an eine ausgesuchte vierzigköpfige Jury weitergegeben. Erst wenn das Gewürz von mindestens 80 % seiner Tester ein „Sehr gut“ bekommt, darf es in den Handel.