Echtes Handwerk: Die Harter Schmiede


Seine Schmiede führt Karl Harter junior bereits in achter Generation. Die Handwerksgeschichte der Familie reicht zurück bis ins Jahr 1770.


Regelmäßig wie ein Uhrwerk tönen die Hammerschläge aus der Werkstatt in Hallein. Tag für Tag entzündet Karl Harter senior darin die Esse und schürt die Glut auf Schmiedetemperatur, so wie einst seine Vorfahren. Und auch, wenn sein Vater nicht sein Lehrherr war – die Seele des Handwerks hat der junge Meister von ihm vermittelt bekommen. Hand in Hand fertigen die beiden Schmiede in liebevoller Arbeit ein kunstvoll verziertes Grabkreuz.

TV-Tipp: Alte Handwerkskünste neu entdeckt – in den Sendereihen Fast vergessen und Heimatleuchten bei ServusTV lassen sich erfahrene Meister ihrer Zunft bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Das könnte Sie auch interessieren