Ein ganzer Tag im Leben der Tiere: Wüste (1/3)


Die sich verändernde Position der Sonne am Himmel beeinflusst das Verhalten der Tiere und Pflanzen auf der ganzen Welt. Außergewöhnliche Aufnahmen von Tieren, gefilmt zu unterschiedlichen Tageszeiten, zeigen, wie diese Lebewesen in den verschiedensten Lebensräumen des Planeten überleben.

 

Eine filmische Reise durch lebensfeindlichstes Ödland: In der Sonora-Wüste in Mexiko und den USA, einer der größten, aber auch artenreichsten Wüstenregionen der Welt und in der Wüste Namib, der ältesten Wüstenlandschaft der Welt, sind die Temperaturschwankungen enorm. Die Temperaturen können am Tag bis zu 60 Grad Celsius und in der Nacht unter 0 Grad betragen.
Um zu überleben, müssen sich die Tiere an einen restriktiven Zeitplan halten. Je nach Art, leben sie zu ganz unterschiedlichen Tageszeiten auf. Vom kleinen Chamäleon, das sich zu Mittag einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen könnte, bis hin zu den Großkatzen, die erst bei Dämmerung zur Höchstform gelangen: Jedes Tier in der Wüste nutzt einen unterschiedlichen Moment, um seiner Geschäftigkeit nachzukommen.
Das könnte Sie auch interessieren