Erster Heimsieg für die Black Wings


Der Tabellenletzte HC Orli Znojmo ging in Oberösterreich zwar mit 1:0 in Führung, ein Doppelpack von Corey Locke im dritten Drittel besiegelte jedoch den 3:1-Erfolg der Linzer, die damit auch den ersten Heimsieg der Saison bejubelten.


Die Gäste aus Znojmo überraschten die Linzer mit einem schnellen Tor. Bereits in der zweiten Spielminute musste David Kickert, der statt Michael Ouzas begann, hinter sich greifen. Anthony Luciani traf im Konter mit einem scharfen Schlagschuss zum 1:0. Die Linzer leisteten sich in Folge einige vermeidbare Strafen, die Gäste konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Die Hausherren standen in Unterzahl sehr solide und ließen kaum nennenswerte Chancen zu. In der 14. Spielminute nutzten die Black Wings ihre erste Überzahl-Situation aus. Nach einem Schuss von Jonathan D'Aversa stand Bracken Kearns goldrichtig. Er traf mit einem überlegten Schlenzer in den Winkel zum 1:1. Die Linzer kamen nach dem Ausgleich immer besser ins Spiel. Aber auch die Gäste sorgten bei ihren offensiven Aktionen oft für Gefahr.
Im Mittelabschnitt verteidigten beide Mannschaften sehr routiniert und ließen defensiv wenig zu. Bis auf ein paar vereinzelte Chancen kamen beide Teams kaum gefährlich vor das gegnerische Tor. Die besseren Torchancen hatten aber die Gäste. Die zwei größten hatten Anthony Luciani und Nicolas Hlava, die aber beide ihren Meister in David Kickert fanden.

Die Oberösterreicher erwischten den deutlich besseren Start in das letzte Drittel.
Die größte Chance hatte Lebler in der 47. Spielminute, der mit einem Handgelenkschuss von der blauen Linie die Kreuzlatte traf. Znojmo gab sich selbst aber nicht auf und warf in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Das nutzten die Hausherren aus und trafen zwei Minuten vor Schluss zum 3:1. Nach einem Schuss lag die Scheibe im Konter völlig frei und Locke erzielte mit einem Schlagschuss ins Kreuzeck seinen zweiten Treffer im Spiel.
Das könnte Sie auch interessieren