Georg Smolka - Rahmenmacher


Seit 1918 baut und vergoldet der Wiener Familienbetrieb von Georg Smolka Bilderrahmen aus allen kunstgeschichtlichen Epochen.


Georg Smolka würde sein Handwerk niemals als Kunst bezeichnen. Seine handgefertigten Rahmen sollen sich der Kunst, die sie fassen, unterordnen. Dabei stecken in einem einzelnen Rahmen oft zwei Monate Handarbeit. Vom Schnitzen bis zum Vergolden meistert der Familienbetrieb alle Arbeitsschritte selbst. Den Grundstock des inzwischen über 3000 Rahmenmodelle fassenden Sortiments legte seinerzeit der Vergoldermeister Wilhelm Smolka an.
Das könnte Sie auch interessieren