Gestatten, Achim S.


Wie ist es, als Kind eines der bekanntesten Kabarettisten Österreichs aufzuwachsen? Achim Schneyder, Sohn von Kabarett-Legende Werner Schneyder, erinnert sich.

Gestatten, Achim S. Werner Schneyder zählt zu den bekanntesten Kabarettisten Österreichs – sein Sohn Achim arbeitet erfolgreich als Autor und Journalist.

Ich bin der Sohn von Werner Schneyder, dem Kabarettisten, der dieser Tage bei ServusTV porträtiert wird. Und ich bin gerne sein Sohn. Nicht zuletzt, weil ich ihm einiges zu verdanken habe. Abgesehen von „Wie geht’s dir?“ oder von „Magst du noch ein Achtel?“ war die folgende vermutlich jene Frage, die mir in meinem bisherigen Leben am häufigsten gestellt wurde: „Wie ist es denn, mit einem prominenten Vater aufzuwachsen?“ Tja, wie war das denn, dieses Aufwachsen mit einem prominenten Vater? Damals in Salzburg, wo ich 1966 auf die Welt gekommen und bis zur Matura im Jahre 1985 geblieben bin?

Im Grunde war das ganz normal. Für mich zumindest. Insofern, als ich nichts anderes kannte. Für mich war es schon als kleiner Bub mehr oder weniger alltäglich, meinen Vater im Fernsehen oder in Zeitungen abgebildet zu sehen. Wie es für mich auch alltäglich gewesen wäre, wenn er eine Tischlerei gehabt und Schränke gezimmert, als Fleischhauer Ochsenschlepp verkauft oder als Postbeamter Briefe ausgetragen hätte.

„In der Früh schlief mein Vater gerne länger“

Kurzum: Für mich war ein Leben normal, das eigentlich kein ganz normales Leben war. Insofern nicht ganz normal, als mein Vater nicht wie die meisten Väter meiner Schulkollegen fünf Mal die Woche in der Früh zur Arbeit ging, um fünf Mal die Woche am Abend nach Hause zu kommen. In der Früh schlief mein Vater gerne länger, egal ob unter der Woche oder am Wochenende, und wenn er zur Arbeit ging, kam er sehr oft erst Tage später wieder nach Hause. Da wusste ich, jetzt spielt er wieder in irgendeiner anderen Stadt Kabarett. Oder er ist auf Tournee. Anfangs freilich noch nicht ganz genau wissend, was Kabarett eigentlich war, denn seine Karriere als Kabarettist an der Seite von Dieter Hildebrandt begann im April 1974. Da war ich knapp acht.

Aber um zur eingangs gestellten Frage zurückzukommen: So normal es für mich war, mit einem prominenten Vater aufzuwachsen, so unglaublich großen Spaß hat es gemacht. Und es hat mein Leben bestimmt. Was nun allerdings nicht allein an meinem Vater lag, dessen Versuche, mich zu erziehen, übrigens gnadenlos von mir abgeschmettert wurden und einzig meiner Mutter gestattet waren. Vielmehr lag es an den Freunden meiner Eltern.

Bekannte Künstler gingen bei uns ein und aus

Bei uns zu Hause gingen die Künstler ein und aus. Speziell in Salzburger Festspielsommern. Schauspieler, Sänger, Schriftsteller, Maler... Da saßen sie schon zu Mittag in unserem riesengroßen Garten und haben gegessen, getrunken, gescherzt, gesungen und gelacht. Und so lernte ich bereits als junger Bub und dann als Jugendlicher Persönlichkeiten kennen wie Otto Schenk, Franzi Heller, dem ich bis heute nicht verzeihe, dass er mir – da war ich zehn – mein Fahrrad weggenommen hat und mir damit im Garten davongefahren ist, Kurt Weinzierl, Erika Pluhar, Marianne Mendt, Peter Turrini, Konstantin Wecker, Erwin Steinhauer, Peter Simonischek, Gerhard Polt und, und, und...

Und ich fand nichts schöner, als mit am Tisch sitzen zu dürfen und die lustigen Leute zu bewundern. Und sie alle haben sich auch mit mir beschäftigt. Das prägt. So ein Leben, das war mir sehr rasch klar, wollte ich dereinst ebenfalls führen. Herumkommen auf der Welt, einen Beruf lieben, Feste feiern und viel mit Menschen sein. Es ist mir gelungen. Zwar nicht als Schauspieler, Maler oder Sänger, aber zumindest als Autor und Journalist. Das dafür nötige Sprachgefühl hat mir wohl mein Vater vererbt, den Spaß am Hedonismus er und seine Freunde. Und nicht zuletzt meine viel zu früh verstorbene Mutter. Sie alle waren großartige Lehrmeister in Sachen „Was kost’ die Welt“.

Heute wachse ich nicht mehr mit einem prominenten Vater auf, heute werde ich mit ihm älter. Und werde ihm dabei, sagt zumindest meine Frau, immer ähnlicher. Vor allem im Umgang mit unserem Sohn. Der ist zehn. Und meine Frau meint es nicht immer nur als Kompliment...

Text: Achim Schneyder

TV-Tipp: Österreichs größte Satiriker, die Höhepunkte ihrer Laufbahn sowie Anekdoten und Geschichten, die sie und ihr künstlerisches Schaffen prägten – jeden Donnerstag Abend um 20:15 Uhr in der Reihe Österreichische Kabarett-Legenden bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Blaudruck-Kissenhülle
€ 30,00
Jetzt LIVE

Blaudruck-Kissenhülle

Traditioneller Blaudruck aus dem Burgenland verziert diese Hülle.

Rucksack aus Segelleinen
€ 95,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Schon mal Ha(ar)ferflocken probiert?
Jetzt LIVE

Hafer fürs Haar

Wie man aus den hellen Flocken ganz leicht eine Naturhaarkur macht.

Neuer Glanz für stumpfes Haar
Jetzt LIVE

Glanz für stumpfes Haar

Wie man aus Kürbissaft eine Haarspülung herstellt, die es in sich hat.

Körperpeeling mit Kürbis
Jetzt LIVE

Jetzt duschen wir mit Kürbis

Warum sie das Gemüse unbedingt mit in die Dusche nehmen sollten.

Lavendel-Handcreme zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Zarte Lavendel-Handcreme

Wohltuende Pflege mit zartem Duft für weiche Hände.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Trinkmoor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Trinkmoor

Länger eingenommen, kann er basisch und regulierend wirken.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.