Goldberger: „Die Kritik war nicht okay“


Skispringer-Legende Andi Goldberger über die Krise der ÖSV-Adler, Alex Pointners Kritik an Heinz Kuttin und Probleme in der Nachwuchsarbeit.

Goldberger: „Die Kritik war nicht okay“ Andi Goldberger bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf.

ServusTV: Andi, Stefan Kraft legte bei der Tournee einen tollen Start hin, führte nach dem ersten Durchgang und wurde letztendlich Vierter. In Garmisch verpasste er sogar das Finale. Wie ist so etwas zu erklären?

Goldberger: Das ist fast nicht zu erklären, aber ich denke, das macht auch ein bisschen die Vierschanzentournee aus. Der „Krafti“ fährt nach Garmisch, wo er vor Weihnachten super trainiert und tolle Sprünge gezeigt hat, und denkt sich, bei dem Wettkampf hol ich die 17 Punkte Rückstand von Oberstdorf wieder auf. Dann will er alles zerreißen, verliert ein bissl die Lockerheit und verpasst den zweiten Durchgang. Das K.O.-System bei der Tournee ist da gnadenlos. Bei jedem anderen Bewerb im Jahr wäre er mit dem Sprung 22. gewesen und hätte im zweiten Durchgang noch einmal angreifen können.

Kraft ist eigentlich als einer der Top-Favoriten in die Saison gestartet, hat aber noch keinen Sieg in der heurigen Saison am Konto. Ist der Druck zu groß?

Möglicherweise, aber nicht der Druck von außen. Den Druck macht sich ein Athlet durch seine Erwartungshaltung selbst. Stefan Kraft war Doppelweltmeister und Gesamtweltcupsieger, ist Weltrekord gesprungen. Da willst du natürlich immer noch besser werden. Wenn dann die eigenen Erwartungen nicht gleich erfüllt werden, beginnst du zu grübeln.

Du hast selbst viele Höhen und Tiefen in deiner Karriere erlebt. Welchen Rat würdest du Kraft in so einer Situation jetzt geben?

Er weiß ohnehin selbst am besten, was zu tun ist, aber wichtig ist, die Lockerheit wieder zu finden. Er war heuer schon mehrmals am Stockerl, es fehlt also nicht viel auf die absolute Spitze.

Auch die anderen ÖSV-Adler kommen nicht in Schwung, Springer wie Fettner oder Hayböck, die in den letzten Jahren immer wieder in die Top-10 sprangen, landen immer öfter im abgeschlagenen Feld. Hat man im ÖSV-Team Entwicklungen verschlafen?

Das würde ich nicht sagen. Fettner und Hayböck haben eigentlich im Sommer gut gearbeitet, aber je näher die Bewerbe gekommen sind, desto schlechter waren die Ergebnisse. Es kommt im österreichischen Team in den letzten Jahren schon auch ein bisschen Verletzungspech wie bei Hayböck oder Schlierenzauer dazu, aber am Ende des Tages kann man mit den Ergebnissen natürlich nicht zufrieden sein. Ich habe schon den Eindruck, dass im ÖSV hart gearbeitet wird, egal, ob das jetzt Material, Sprungtechnik oder mentales Training betrifft. Da haut sich jeder jeden Tag voll rein.


„Man muss sich schon auch überlegen, über welchen Kanal und in welcher Art und Weise man Kritik äußert.“
  

Alex Pointner hat vor allem seinen Nachfolger Heinz Kuttin scharf kritisiert. Berechtigt oder schlechter Stil?

Wenn die Ergebnisse nicht da sind, ist Kritik angebracht und dann müssen die Verantwortlichen auch Kritik vertragen können. Man muss sich aber schon überlegen, über welche Schiene und in welcher Art und Weise man Kritik äußert. Wie das in dem Fall passiert ist, finde ich nicht okay.

Während Hayböck & Co hinterherspringen, feiern andere Nationen Erfolge – mit österreichischen Trainern wie Stefan Horngacher oder Werner Schuster. Hat man die falschen Fachkräfte ziehen lassen?

Da sind wir bei einem Thema, das wir seit zehn Jahren diskutieren! Dass uns Leute, die top ausgebildet sind und ein unglaubliches Know-How haben, irgendwann abgehen werden, wenn sie ins Ausland gehen, hat man gewusst. Aber für die Abgänge gab es ja auch Gründe.

Welche waren das?

Wenn du in Österreich arbeitest und der Weg nach oben verbaut ist, musst du dir eben andere Möglichkeiten suchen. Es kann nur Einer Cheftrainer sein, und Leute, die diese Position angestrebt haben, mussten dann ins Ausland ausweichen.

Würde es dich nicht selbst auch mal reizen, ins Trainergeschäft einzusteigen?

Ich möchte schon meine Ausbildung erweitern und wieder auffrischen, weil sich einfach so viel tut im Skispringen. Primär sehe ich meine Aufgabe aber eher darin, Kinder fürs Skispringen zu begeistern. Ich bin da mit meinem Goldi Talente Cup sehr aktiv, sehe aber auch die negativen Entwicklungen. Du kannst die besten Trainer haben, wenn du nur zehn Kinder in Österreich hast, die Skispringen betreiben, sind das andere Voraussetzungen, als wenn du aus 100 Kindern die besten Talente auswählen kannst. Wir müssen wieder Kinder zum Sport bringen – da sind alle gefordert, von den Eltern über die Schulen bis hin zu den Verbänden.

 

Andi Goldberger sucht laufend nach neuen Skisprung-Talenten. Neue Helden braucht das Land: Beim Goldi Talente Cup können junge Nachwuchsspringer ihr Können zeigen.

 

Ist das auch der Grund, warum derzeit kaum österreichische Talente in den Weltcup nachrücken?

Auch, aber nicht nur. Schauen wir zehn Jahre zurück: wir hatten eine Super-Mannschaft, mit Loitzl, Kofler, Schlierenzauer, Morgenstern und Koch. Das war eine Truppe, gespickt mit Siegspringern. Loitzl, Koch und Morgenstern haben dann relativ knapp nacheinander ihre Laufbahn beendet, dadurch ist der Druck auf die anderen natürlich gestiegen. Nachdem jahrelang ein Stamm von sechs so hochklassigen Springern da war, hat es plötzlich geheißen, jetzt müssen die Jungen einspringen. So schnell geht das aber nicht, da braucht‘s einen Entwicklungsprozess. Da geht es allen gleich – Deutschland hat nach Schmitt und Hannawald auch Jahre gebraucht, um wieder ein wirklich schlagkräftiges Team aufzubauen.

Sind Springer wie Morgenstern und Schlierenzauer einfach Glücksfälle bzw. Ausnahmeerscheinungen?

Absolut – das sind Jahrhundert-Talente, wie Marcel Hirscher im Alpinbereich. Das sind Ausnahmekönner und Ausnahme-Arbeiter. Die gilt es in Zukunft wieder zu finden. Die Nachwuchszentren in Österreich sind alle gut aufgestellt, egal, ob das Stams, Eisenerz oder eine andere Ausbildungsstätte ist. Aber auch im Nachwuchsbereich musst du die guten Trainer, die wir verloren haben, wie zum Beispiel Alex Stöckl, erst einmal ersetzen können. Das geht nicht von heute auf morgen.

Traust du Gregor zu, noch einmal ganz nach oben zu kommen?

Auf jeden Fall! Ich weiß, dass er davon überzeugt ist, noch einmal an die Spitze zu kommen, und wer den Gregor kennt, der weiß, dass er sein Ziel auch erreicht, wenn er davon überzeugt ist. Ich kann mich noch gut erinnern, wie er vor zwei Jahren vom Bergisel heimgefahren ist. Ich hab‘ damals schon gesagt, dass die Geschichte so nicht enden darf. Er hat zu viel für den Sport geleistet, da verdient er sich einen besseren Abschluss, und ich bin sicher, den wird er auch bekommen.

Toni Innauer meinte in einem Interview, es brenne „an allen Ecken und Enden“. Zu viel der Untergangsstimmung?

So drastisch würde ich es nicht formulieren. Vor neun Monaten haben wir noch den Gesamtweltcupsieg von Stefan Kraft gefeiert. Die Burschen haben ja nichts verlernt. Bei einer Tournee schaut das ganze Land auf das Skispringer-Team, da kommt eine Krise natürlich zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, aber Weltuntergangsstimmung ist nicht angebracht. Wenn ich an die tödlichen Unfälle im alpinen Bereich heuer denke, relativiert sich Vieles. Man sollte bei all den Diskussionen nie vergessen, dass es noch viel schlimmere Dinge im Leben gibt als eine verhaute Vierschanzentournee.

Interview: Johannes Dosek

TV-Tipp: Montag, 8. Jänner, 21:15 Uhr: Bei Sport und Talk aus dem Hangar-7 diskutieren u.a. Toni Innauer, Heinz Kuttin und Thomas Morgenstern über die Krise der ÖSV-Adler und die Vierschanzentournee.

Das könnte Sie auch interessieren
Mehr entdecken
Zirben-Nackenhörnchen
€ 24,00
Jetzt LIVE

Zirben-Nackenhörnchen

Gefüllt mit fein gemahlenen Zirbenholzflocken.

Wirksam Fasten – Neustart mit der Kraft der Natur
Jetzt LIVE

Wirksam Fasten

Autorin Anika Schwingshackl über den Neustart mit der Kraft der Natur.

Die Wiederentdeckung der Admonter Marzizoni
Jetzt LIVE

Traditionsgebäck aus Admont

Konditor Günter Planitzer über das Geheimnis der Admonter Marzizoni.

Entzündungshemmende Kamillen-Tinktur
Jetzt LIVE

Kamillen-Tinktur

Eine sanfte Lösung gegen Entzündungen und Darmprobleme.

Fichtenharzmilch
Jetzt LIVE

Fichtenharz-Milch

Die Heilkraft der grünen Fichtennadeln beruhigt die Bronchien.

Wurzel- und Rübentrunk
Jetzt LIVE

Galgant-Rüben-Trunk

Dieser selbst gemachte Sud wirkt sich positiv auf die Verdauung aus.

Bauchweh-Tee
Jetzt LIVE

Anti-Bauchweh-Tee mit Kümmel

Ein natürlicher Helfer, der auch bei Kindern sanft wirkt.

Einschlaftee
Jetzt LIVE

Beruhigender Einschlaf-Tee

Hopfen hilft dabei, sanft ins Land der Träume zu gleiten.

Tee gegen Heiserkeit
Jetzt LIVE

Huflattich-Tee

Das Kraut löst sanft im Hals sitzenden Schleim.

Rosenwurzauszug
Jetzt LIVE

Beruhigende Rosenwurz

in Tropfenform lindert ein Auszug dieser Pflanze Stressgefühle.

Liebstöcklwein
Jetzt LIVE

Liebstöckel-Wein

Dieses Getränk stimmt Magen und Darm auf die Verdauungsarbeit ein.

Eibischzucker
Jetzt LIVE

Eibisch-Zucker gegen Husten

Eibischwurzel, Natron und Zucker lindern trockenen Reiz­husten.

Blütensprudel
Jetzt LIVE

Blütensprudel

Das fermentierte Getränk tut der Darmflora gut.

Veilchenessig
Jetzt LIVE

Veilchen-Essig

Schmeckt gut im Salat und dient auch als Gurgellösung bei Halsweh.

Melissengeist
Jetzt LIVE

Melissengeist

Dieses Heilmittel wird sowohl äußerlich als auch innerlich angewandt.

Magenlind-Tee
Jetzt LIVE

Magenlind-Tee

Bei Magen-Darm-Problemen hilft dieser reizlindernde Verdauungstee.

Mädesüß-Sirup
Jetzt LIVE

Mädesüß-Sirup

Bereitet man aus Mädesüß einen Sirup zu, lindert er Kopfschmerzen.

Einfache Kräuterpaste
Jetzt LIVE

Würziges Giersch-Pesto

Diese leicht herbe, karottenartige Paste verfeinert Salate und Suppen.

Frühlingskräuterbutter
Jetzt LIVE

Frühlingskräuterbutter

Gesund genießen mit entgiftender Gundelrebe, Löwenzahn und Bärlauch.

Arnika-Tinktur
Jetzt LIVE

Arnika-Tinktur

Ein Hausmittel, das bei Prellungen gut hilft.

Honig-Zwiebel-Paste
Jetzt LIVE

Heilende Honig-Zwiebel-Paste

Eine Mischung, die die Verdauung fördert und Halsweh lindert.

Krensirup
Jetzt LIVE

Kren-Sirup

Dieses Hausmittel lindert schnell Husten und Rachenentzündungen.

Gänseblümchen-Tee
Jetzt LIVE

Gänseblümchen-Tee

Der milde Gänseblümchentee hilft bei Kindern sanft gegen Husten.

Augentrost-Aufguss
Jetzt LIVE

Augentrost-Auflage

Angestrengte Augen sehen mit einer Auflage aus Augentrost wieder klar.

Beinwellsalbe
Jetzt LIVE

Heilsalbe mit Beinwell

Die Wurzel hilft, Brüche und Prellungen deutlich schneller zu heilen.

Ringelblumentinktur
Jetzt LIVE

Ringelblumentinktur

Die Tinktur kann innerlich und äußerlich angewendet werden.

Salbeitee
Jetzt LIVE

Salbei-Wein

Hilft gegen nervöses Schwitzen und regt den Appetit an.

Minze-Einreibung
Jetzt LIVE

Minze gegen schwere Beine

Das kühlende Kräutlein wird mit venenstärkendem Steinklee vermischt.

Mut-und Muntermacher-Wein
Jetzt LIVE

Engelwurz-Wein

Die Bitterstoffe der Engelwurz bringen den Stoffwechsel in Schwung.

Ehrmanns Apothekertipps: Hausmittel gegen Magenbeschwerden
Jetzt LIVE

Hausmittel bei Magenzwicken

Eine schnelle Reissuppe mit Karotten beruhigt den Verdauungstrakt.

Nusslikör
Jetzt LIVE

Nuss-Likör

Der angesetzte Likör aus grünen Walnüssen wärmt von innen.

Gebackene Brokkoli- und Karfiolreste
Jetzt LIVE

Gebackene Gemüse-Reste

Wir panieren das Gemüse und tauchen es in Kürbiskern-Mayonnaise ein.

Kräuterstängel-Gemüse mit pochiertem Ei
Jetzt LIVE

Kräuterstängel-Gemüse mit Ei

Eine leichte Vorspeise aus der Restlküche mit pochiertem Ei.

Radieschen-Salat mit Graukäse
Jetzt LIVE

Radieschen-Salat mit Graukäse

Auch die Blätter der Radieschen begeistern hier Gaumen und Auge.

Kalbsrücken-Steak mit Kohlrabi-Blattgemüse und Nudeln
Jetzt LIVE

Steak mit Kohlrabi-Blattgemüse

Wir servieren Bandnudeln und eine cremige Sauce dazu.

So verwertet man Essensreste richtig
Jetzt LIVE

Servus-Wissen: Resteverwertung

Sechs goldene Regeln, wie man Nahrungsmittel restlos nutzen kann.

Frühlingsblumen im Glas
Jetzt LIVE

Frühlingsblumen im Glas

4 blühende Deko-Ideen, wie der Frühling früher zu Hause einzieht.

Heute schon gelacht?
Jetzt LIVE

Heute schon gelacht?

Wie Sie Lachen für Ihre Gesundheit nutzen können.

Jetzt LIVE

Winterarbeiten am Bauernhof

Conny Bürgler schaut unter anderem ihrem Vater über die Schulter.

Gebratene Schweinsripperln mit Reis und Kartoffeln
Jetzt LIVE

Gebratene Schweinsripperln

Bei uns kommen die Ripperl mit Reis und Kartoffeln ins Backrohr.

Hechtnockerln in Weißweinsauce mit Reis
Jetzt LIVE

Hechtnockerln mit Reis

Ein pochiertes Fischgericht in feiner Weißweinsauce.

Hühner-Geschnetzeltes mit Reis
Jetzt LIVE

Hühner-Geschnetzeltes

Ein Gericht, das immer schmeckt. Wir servieren Reis als Beilage.

Mandelreis mit Faschiertem und Grünkohl
Jetzt LIVE

Mandelreis mit Faschiertem

Ein einfaches Pfannengericht mit Grünkohl, Joghurt und Sultaninen.

Vanille-Milchreis mit warmen Pfirsichen
Jetzt LIVE

Vanille-Milchreis

Wir servieren das Ganze mit knusprigen Strudelblättern und Pfirsichen.

Buchstaben-Deko zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Buchstaben-Deko

Wie aus Beton, Holz oder Garn Zierobjekte mit Aussage entstehen.

Natürliche Badezusätze mit Heilwirkung
Jetzt LIVE

Natürliche Badezusätze

Was Kräuter, Öle, Salz und Blüten in der Wanne bewirken können.