Oberpfalz

Großer Wetterhahn

€ 75,00 (inkl. MwSt.)

Woher der Wind auch weht – er beschützt das Haus: Der Wetterhahn wurde im Bayerischen Wald aus Metall gefertigt und mit einer Rostpatina überzogen. Der Aufsteller ist wetterfest und kann das ganze Jahr über im Freien stehen. Der Wetterhahn besteht aus drei Teilen und ist in der Fassung beweglich.

Maße: Hahn 47 × 50 cm, Stab 150 cm
Gesamthöhe: 250 cm inkl. Erdspieß für die Wiese

 



Großer Wetterhahn
Großer Wetterhahn
Großer Wetterhahn
Großer Wetterhahn
Großer Wetterhahn
Großer Wetterhahn

Schutz fürs Heim

Der Hahn ist bei uns nicht wegzudenken. Nicht nur als krähender und gerade in der Früh ungeliebter Geselle am Land, auch abseits von Stall und Misthaufen kann man Hähne entdecken. Still sitzen sie auf Hausdächern und Kirchturmspitzen und blicken in die Landschaft. Froh sind sie, wenn sich der Wind dreht, denn dann können sie auch einmal hinter das Haus schauen oder gar bis zu den nächsten Bergen sehen. Die Rede ist von Wetterhähnen aus Metall. Ein Wetterhahn soll ein Wächter gegen den Teufel sein, der bekanntlich nur bis zum ersten Hahnenschrei seine dunklen Taten vollbringen kann. Der Hahn ist aber auch Sinnbild der Wachsamkeit, vor allem aber auch Sinnbild des Lichts, weil er vor Sonnenaufgang kräht und so das kommende Licht ankündigt.

Wetterhahn für daheim

Unser Wetterhahn möchte übrigens gar nicht so hoch hinaus. Er braucht weder Dachfirst noch Glockenturm. Sein Platz ist in einem Garten oder auf einer Terrasse. Aus Metall geschnitten und mit einer edlen Rostpatina überzogen, erreicht er immerhin eine stattliche Höhe von 2,50 Metern. Woher der Wind auch weht, der Hahn beschützt das Haus. Er ist in seiner Fassung frei drehbar und aufgrund seiner feschen Gestalt eine Zierde für den Garten.

Gartenfigur mit dekorativem Edelrost

Seit 2005 stellen Martin Semmelbauer und seine Mitarbeiter im Bayerischen Wald solch hübsche Gartendeko her. „Zuerst war es nur ein Hobby“, erzählt der Geschäftsmann. „Aus Metall und Holz stellten ich und meine Frau Evi die ersten Dekostücke her. Nach unserem ersten Besuch auf einer Fachmesse erkannten wir, dass die Nachfrage da war, und so nahm alles seinen Lauf. Heute freuen wir uns sehr, dass wir den Leuten mit unseren Gartendekorationen aus dem Bayerischen Wald Freude bereiten können.“