Heimatleuchten: gschmackig und guat


Seit Jahrhunderten ist Wien ein Mekka für Feinschmecker und Namensgeber eines eigenständigen Speisenstils: Der Wiener Küche.


Im 19. Jahrhundert wurde die kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt Wien zu einem kulturellen und politischen Zentrum Europas. Das machte sie zugleich zu einem kulinarischen Schmelztiegel. Bis heute hat die Hauptstadt an ihrer Vielfalt nichts eingebüßt. Im Gegenteil: Zwischen Tradition und Moderne gedeihen Ideen und Gaumenfreuden – von traditioneller Umsetzung bis hin zu Future Food. Heimatleuchten begibt sich auf eine kulinarische Entdeckungsreise, quer durch die Wiener Welt der Küche – von damals bis morgen.
Das könnte Sie auch interessieren