Kletter-Projekt der Generationen


Ein Routinier, ein Newcomer und ihr schwieriges Kletter-Projekt in der Hohen Wand. Wie wird es beiden dabei ergehen?


Hans Schackl ist ehemaliger Alpinoffizier beim Bundesherr und kam durch seinen Wehrdienst zum Sport und Klettern. Im militärischen Fünfkampf brachte er es sogar zum Weltmeister und Weltrekordhalter. Zu Trainingszwecken baute er an der Militärakademie die erste künstliche Kletterwand Österreichs – elf weitere folgten.

Und auch heute kann der 79-jährige Oberst im Ruhestand die Füße einfach nicht stillhalten. Jüngstes Beispiel: Eine Generationen-Kletterei mit Österreichs Olympia-Hoffnung Georg Parma an der Region Hohe Wand. Georgs vorrangiges Gebiet ist jedoch die Kletterhalle, mit Freiklettern hat er bis dato keinerlei Erfahrung. Dennoch wählt Hans Schackl für seinen Seilpartner eine Route im Schwierigkeitsgrad von 9–. Wie wird es den beiden dabei ergehen?

TV-Tipp: Ausnahme-Alpinisten und ihre atemberaubenden Erlebnisse in der Sendereihe Bergwelten – immer am Montag Abend um 20:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren