Kulinarische Ausflüge - Zu Gast im Lesachtal


Das Lesachtal, das Tal der 100 Mühlen, erstreckt sich über etwa 20 Kilometer parallel zur Staatsgrenze zwischen Österreich und Italien.


Die schwere Arbeit im Bergtal erforderte entsprechende Ernährung. Ein Energielieferant war und ist der Lesachtaler Speck. Markus Salcher füttert seine Schweine nach speziellen Kriterien: kein Mais, und kein Soja und kein Pökelsalz bei der Verarbeitung. Das Brot des Lesachtales ist UNESCO-Weltkulturerbe – nämlich als sogenanntes „immaterielles Wissen“. Wie das gemacht wird zeigt uns Altbäurin Monika Soukup am Mesnerhof.
Das könnte Sie auch interessieren