Pongau

Kunstdruck Zell am See

€ 25,00 (inkl. MwSt.)

Gerahmter Kunstdruck „Zell am See in Salzburg“, nach altem Foto detailliert von Pongauer Künstler nachgezeichnet und aufwendig in limitierter Auflage (300 Stück) auf mattem Papier gedruckt, nummeriert und in Bilderrahmen aus Echtholz gerahmt.

Maße: Bild inkl. Rahmen 65 × 45 cm

 

{{$select.selected.name}}


Kunstdruck Zell am See
Kunstdruck Zell am See
Kunstdruck Zell am See
Kunstdruck Zell am See
Kunstdruck Zell am See

VERMÄCHTNIS AUS DER WÜHLKISTE

Als Mario Pichler in einer alten Wühlkiste seiner Großeltern kramte, fiel ihm eine verblichene Postkarte aus Zell am See in die Hände. Zwischen 1900 und 1920 aufgenommen, war auf dem Foto nicht mehr viel zu sehen. Aber bei genauerer Betrachtung fiel dem Pongauer Künstler die einzigartige Komposition der alten Fotografie auf. So beschloss er, der wunderschönen Ansicht neues Leben einzuhauchen und sie mit Bleistift auf Papier zu verewigen.

Kunstdruck einer Zeichnung

Wenn Mario Pichler nach mindestens 70 Stunden konzentrierter und feiner Zeichenarbeit ein Bild in seinen Händen hält, ist erst die halbe Arbeit getan. Denn dann muss die Zeichnung noch in eine digitale Form gebracht werden, damit später durch hochqualitativen Offsetdruck eine Serie daraus werden kann. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht, bei den Drucken von Mario Pichler handelt es sich nicht einfach um Schwarz-Weiß-Bilder.Durch ein aufwendiges Vierfarbverfahren gleicht das gedruckte Werk dem gezeichnetem Original mit seiner weichen Farbe sowie den exakt ausgearbeiteten Kontrasten und Schattierungen. Viele Stunden verbringt der 38-Jährige ausschließlich damit, gemeinsam mit dem Druckermeister die ideale Farbmischung zu finden.

Bis ins kleinste Detail

Der Salzburger Künstler ist Perfektionist, nur makellose Drucke werden von ihm sorgfältig per Hand nummeriert und signiert, bevor sie gerahmt werden. Von jedem Druck gibt es nur 300 Stück. Über 15 Jahre feilte Mario Pichler an seiner Zeichentechnik, bis sie seinen hohen Ansprüchen entsprach. Dabei half ihm die Gabe, auch die kleinsten Besonderheiten zu entdecken und zu sehen, was dem normalen Auge meist verborgen bleibt. Diese Details verewigt er gekonnt in seinen Kunstwerken.