Oberes Murtal

Lodendecke aus Schurwolle

€ 175,00 € 120,00 (inkl. MwSt.)

Zweifärbige Lodendecke, aus reiner Schurwolle von Merinoschafen, in traditionsreicher Lodenweberei mit eigener Technik doppelseitig gewebt, mit Garn eingefasst, Vorderseite in Braun, Rückseite in Rot, kuschelweich, robust und pflegeleicht.

Größe: 150 × 200 cm
Gewicht: 1,3 kg

 



Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle
Lodendecke aus Schurwolle

Kuschelweich

Draußen stürmt und schneit es? Der Winter hat uns fest im Griff? Was gibt es Schöneres, als es sich zu Hause so richtig gemütlich zu machen! Besonders kuschelig wird es mit einer Decke aus der Lodenweberei Leichtfried. Das gute Stück wird aus reiner Schurwolle gewebt, dabei kommt ausschließlich das feine Haarkleid von Merinoschafen zum Einsatz.

Auf der einen Seite ...

Beim Doubleface-Weben ist der Name Programm. Denn die Technik, bei der doppelseitig gewebt wird, verleiht den Ergebnissen zwei Gesichter, nämlich eine unterschiedliche Vorder- und Rückseite. Die Lodendecke macht auf unserem Sofa daher gleich doppelt gute Figur – und das mit stolzen 1,3 kg. Die dichte Webart sorgt für ein paar Gramm extra. Vom Webstuhl wandert die Lodendecke übrigens direkt in die Nähstube, wo sie in liebevoller Handarbeit umstickt wird.

Besonders belastbar

Dass weiche Wolle auch hart im Nehmen ist, wussten schon unsere Vorfahren. Das Wissen um das flauschige Naturmaterial kommt bei Leichtfried Loden auch heute noch zum Einsatz. Wolle verhält sich nicht nur abweisend gegenüber Wasser und Schmutz, sie hat auch eine antistatische Wirkung. Eine Eigenschaft, die sich bei trockener Heizungsluft im Winter positiv bemerkbar macht.

Sanfte Pflege

Auch harte Kerle brauchen Pflege. Bei der Schurwolldecke aus Merinowolle gilt aber: bitte nicht waschen! Dabei geht nämlich das wertvolle Wollfett verloren, das für den Schutz vor Wasser und Schmutz verantwortlich ist. Besser ist es, eine Naturhaarbürste in lauwarmes Wasser zu tauchen und vorsichtig mit dem Strich zu bürsten. So werden Flecken schonend entfernt. Anschließend einfach über Nacht trocknen lassen.



Seit 1884 schon wird im steirischen Zeltweg Loden gewebt. Heute ist die Manufaktur nach wie vor in Familienbesitz und wird bereits in vierter Generation geführt.