Messner und die „Krone der Museen“


Reinhold Messner bezwang alle 14 Achttausender. Als seinen 15. bezeichnet er ein Museumsprojekt: In sechs Museen in Südtirol gibt Messner sein Erbe, sein Wissen und seine Geschichten weiter.


Das Messner Mountain Museum – sechs Häuser, ein gemeinsames Thema: Die Beziehung zwischen Mensch und Berg, die in den Museen aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beleuchtet wird. Gewachsen über einen Zeitraum von über 20 Jahren, bezeichnet Reinhold Messner dieses einmalige Projekt als seinen 15. Achttausender. Hier gibt er sein gesammeltes Wissen, seine Erfahrungen und die Geschichten weiter, die aus den Begegnungen zwischen Mensch und Berg entstehen.

Nicht nur seine einzigartige Gemäldesammlung zum Thema Berg sticht ins Auge – die umfangreichste ihrer Art weltweit. Auf seinen mehr als 100 Reisen und Expeditionen hat Reinhold Messner unzählige Artefakte gesammelt, besonders aus dem Himalaya-Raum. Diese bilden zusammen mit Reliquien der Alpingeschichte ein weiteres Herzstück des Museums: Kunst und Handwerk, Großes und Kleines, Altes und Neues, Heiliges und Profanes.

Das Messner Mountain Museum besteht aus sechs Häusern in ganz Südtirol, die allesamt einen unterschiedlichen Schwerpunkt haben.Das Messner Mountain Museum besteht aus sechs Häusern in ganz Südtirol, die allesamt einen unterschiedlichen Schwerpunkt haben.

Sechs Häuser – ein Herzensprojekt

Sein „Messner Mountain Museum“ initiierte die Alpinisten-Legende mit nicht enden wollender Energie und noch mehr Herzblut. Es umfasst eine sechsteilige Museumsstruktur, wobei jedes Haus, wie ein Satellit, jeweils einem Teilthema gewidmet ist. Im Zentrum steht dabei das Museum in Schloss Sigmundskron bei Bozen (MMM Firmian), in dem es um die Entstehung, Besteigung und Verwitterung der Berge geht.

In Schloss Juval (MMM Juval), seiner Privatburg im Vinschgau, erzählt Reinhold Messner von den Heiligen Bergen. Auf dem Monte Rite (MMM Dolomites), südlich von Cortina, wird das Felsklettern thematisiert, während in Sulden unter dem Ortler (MMM Ortles) das Eis im Mittelpunkt steht. Schloss Bruneck (MMM Ripa) im Pustertal ist den Bergvölkern gewidmet, und im sechsten Haus am Kronplatz (MMM Corones) wird der traditionelle Alpinismus an den großen Wänden der Welt abgehandelt.

Das MMM Corones von Reinhold Messner, Südtirols höchstes Museum am Kronplatz, ist ein kulturelles und architektonisches Highlight.Das MMM Corones von Reinhold Messner, Südtirols höchstes Museum am Kronplatz, ist ein kulturelles und architektonisches Highlight.

Dabei darf gerade letzteres zweifellos als Messners ungewöhnlichstes uns spektakulärstes Museum bezeichnet werden: Zum Großteil mitten in den Berg gebaut, ragt es auf 2.275 m Höhe aus einer Kuppe auf dem Gipfel von Südtirols beliebtestem Skiberg...

TV-Tipp: Ausnahme-Alpinisten und ihre atemberaubenden Erlebnisse in der Sendereihe Bergwelten – jeden Montag Abend um 20:15 Uhr bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren