Naturkosmetik-Mythen: Salz- und Zuckerpeelings


Warum Peelings aus Salz oder Zucker mitunter die Haut irritieren. Und was es bei der Anwendung zu beachten gilt.

Naturkosmetik-Mythen: Salz- und Zuckerpeelings Unsere Expertin Gabriela Nedoma nimmt Naturkosmetik-Mythen genau unter die Lupe.

Salz- und Zuckerpeelings werden häufig in der Kosmetik eingesetzt. Sie sollen abgestorbene Hautschüppchen wegrubbeln, Hautunreinheiten entfernen und das Hautbild verfeinern. Doch halten diese Peelings, was sie versprechen? Beleuchten wir erstmal die Fakten. 


Salz- und Zuckerpeelings: Pro & Kontra 

Prinzipiell gilt: Salz (Natriumchlorid NaCl) ist wichtig für den Säureschutzmantel der Haut, denn es bindet Feuchtigkeit, wirkt antibakteriell und stabilisiert den pH-Wert. Weiß- und Braunzucker hingegen haben weniger Gesundheitsnutzen, sie sind nahezu frei von Mikronährstoffen und haben vom Peeling-Effekt abgesehen keine pflegende Wirkung für die Haut.

Experten-Wissen: Bei Menschen mit Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne ist nicht nur das Hautbild, sondern auch die Salzkonzentration der Haut gestört. Aus diesem Grund werden bei diesen Erkrankungen Bäder und Anwendungen mit Salz empfohlen, um das natürliche Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen.

Vorsicht vor Mikroverletzungen der Haut

Das Problem bei Salz- und Zuckerpeelings sind die harten und mitunter scharfkantigen Strukturen der Salz- und Zuckerkristalle. Diese können die Hautoberfläche beim Einmassieren irritieren und Mikroverletzungen verursachen. Nach diesen Behandlungen fühlt sich die Haut zwar gut durchblutet an, dennoch muss sie Überstunden machen, um sich zu regenerieren. Für trockene, dünne, ältere, sensible oder irritierte Haut sind diese Anwendungen nicht empfehlenswert. Abzuraten ist auch von Peelings der Lippen, Hände und Gesichtshaut mit Salz- oder Zucker, da diese Körperregionen besonders beansprucht werden.


Salz und Öl: keine gute Mischung 

Eine beliebte Methode sind Peelings, die aus Salz und Öl angemischt werden. Das Öl ummantelt die Salzkörnchen und schützt so vor Hautirritationen. Salz ist allerdings nicht in Öl löslich und kann sich während der Behandlung nicht auflösen, um seine Wirkstoffe abzugeben. Die positiven Effekte von Öl-Salz-Massagen beruhen daher überwiegend auf der Wirkung des Öls und des Salzes als Peelingkörper, weniger auf seinen Mineralstoffen. Kommen die Salzkristalle wiederum beim Peelen mit Wasser in Kontakt, lösen sie sich sehr schnell auf. Dabei werden zwar die harten Kanten abgerundet, aber die Konzentration des Salzes kann nicht auf den Bedarf angepasst werden.

Experten-Wissen: Die Haut braucht relativ niedrige Salzkonzentrationen, um ihr Gleichgewicht zu erhalten. Höhere Mengen Salz hingegen haben eine austrocknende und irritierende Wirkung. Bei einer entzündeten, leicht sensibilisierten Haut wie nach der Epilation wirkt Salz reizend. Nicht umsonst heißt es „Salz in offene Wunden streuen“.


Salz nur in gelöster Form zum Zähneputzen verwenden 
 

Empfohlen wird auch, die Zähne mit Salz zu putzen, um sie weißer zu machen und Plaque abzutragen. Das Einmassieren des Zahnfleisches mit Salz soll die Durchblutung fördern. Diese Methoden sind für Zahnfleisch und Zähne nicht empfehlenswert. Zahnmediziner warnen vor solchen Anwendungen. Als Putzkörper können die harten Kristalle Abreibungen des Zahnschmelzes verursachen und die Sensibilität der Zähne gegenüber Reizen erhöhen. In gelöster Form als Sole ist Salz allerdings ein ausgezeichnetes Zahnputzmittel mit einer mineralisierenden, säureneutralisierenden und entzündungshemmenden Wirkung.

Salz und Zucker gut gegen verhornte Haut 

Salz- und Zuckerpeelings eignen sich zur Behandlung stark verhornter Haut der Fußsohlen oder Ellenbogen. Auch bei Hauterkrankungen wie Schuppenflechte können sanfte Salzpeelings eine Erleichterung der Symptome bewirken. Anstatt Salzpeelings können Solen mit drei bis zehn Prozent unraffiniertem Salz in Wasser, Milch, Joghurt oder Tee als Bad, Sprays oder Masken verwendet werden. Diese Anwendungen sind für alle Menschen gut verträglich und besonders wirksam bei Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Schuppenflechte oder Akne.  

Sanfte Alternativen aus der Grünen Kosmetik zu Salz- und Zuckerpeelings finden sich in unserer nächsten Folge der Hautpflegeschule. Mehr über grüne Kosmetik finden Sie jeden Monat im Servus Magazin. Erhältlich im Zeitschriftenhandel oder direkt in unserem Abo-Shop.

Das könnte Sie auch interessieren




Mehr entdecken
Rucksack aus Segelleinen
€ 95,00
Jetzt LIVE

Rucksack aus Segelleinen

Ein treuer Begleiter für die nächste Wanderung.

Feitl aus Hirschhorn
€ 40,00 beliebt
Jetzt LIVE

Feitl aus Hirschhorn

Ein ziemlich schneidiges Taschenmesser aus dem Traunviertel.

Schon mal Ha(ar)ferflocken probiert?
Jetzt LIVE

Hafer fürs Haar

Wie man aus den hellen Flocken ganz leicht eine Naturhaarkur macht.

Neuer Glanz für stumpfes Haar
Jetzt LIVE

Glanz für stumpfes Haar

Wie man aus Kürbissaft eine Haarspülung herstellt, die es in sich hat.

Körperpeeling mit Kürbis
Jetzt LIVE

Jetzt duschen wir mit Kürbis

Warum sie das Gemüse unbedingt mit in die Dusche nehmen sollten.

Lavendel-Handcreme zum Selbermachen
Jetzt LIVE

Zarte Lavendel-Handcreme

Wohltuende Pflege mit zartem Duft für weiche Hände.

Ein Schluck Bier für fettige Haut
Jetzt LIVE

Ein Schluck Bier für die Haut

Fettige Haut? Da kann eine Maske mit Bier helfen. Zum Rezept.

So strahlt die Mähne auch im Sommer
Jetzt LIVE

Glänzendes Haar im Sommer

Wenn die Sonne die Haare angegriffen hat, braucht es Extrapflege.

5 Bier-Produkte, die keinen Schwips verursachen
Jetzt LIVE

5 Dinge für echte Bier-Fans

Bier ist nicht nur im Glas ein Genuss, es tut auch Haaren & Nase gut.

5 Kräutersalben für mehr Wohlbefinden
Jetzt LIVE

5 Kräutersalben

Bei Vollmond zubereitet, wirken diese Salben noch besser.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

Trinkmoor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Trinkmoor

Länger eingenommen, kann er basisch und regulierend wirken.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Räucherwerk „Immunsystem“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Immunsystem“

Räuchermischung aus Schwarzem Holunder, Ringelblume u.a.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Wärmende Fußsalbe mit Ingwer zu Selbermachen
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.