Roger Schmidt bei Bejing Guoan


In China wird viel investiert. Sowohl in Spieler, als auch in Trainer. Roger Schmidt wagte das Abenteuer.


Ein Engagement im Reich der Mitte, das war ja bisher eher den reiferen Spielern und auch älteren Semestern unter den Trainern vorbehalten. Doch die Tatsache, dass ein Trainer-Kapazunder wie Roger Schmidt in den Fernen Osten geht, zeigt: Die Chinesen wollen nicht Gute von gestern sondern Know-How von heute. Philip Oszwald und Max Foidl.
Das könnte Sie auch interessieren