Heute 15:00 im TV

Sardinien – Magische Insel im Mittelmeer


Sardinien ist ein Kontinent für sich - sagen die Sarden. Von pfiffigen Schafbauern, rosa Stränden, zarter Meeresseide und uralten Menschen.


In den zerklüfteten Bergen über der Costa Smeralda, dort, wo früher Banditen hausten, lebt Mario Dessolis mit seinen Schafen. Er hat eine pfiffige Geschäftsidee entwickelt, um die steigenden Lebenshaltungskosten zu bestreiten: Adoptiere ein Schaf! - der letzte Schrei bei den Schönen und Reichen an der Smaragdküste. Die zahlenden Adoptiveltern dürfen ihrem Schaf Wunschnamen geben und erhalten als Deputat Original-Schafskäse von Mario.
Mauro Morandi hat im Norden Sardiniens eine Traumbucht ganz für sich. Dort soll er verhindern, dass Besucher den Sand mitnehmen, der von kleinsten Korallenpartikeln zauberhaft rosa gefärbt ist. Mauro führt ein Einsiedlerleben und nimmt seine Aufgabe sehr ernst. Doch sein Paradies ist bedroht: Es soll verkauft werden.
Die Fischer von Cabras sind noch richtige Kerle. Mit bloßen Händen fängt Salvatore, genannt King Kong, Meeräschen. Der Rogen im Bauch der weiblichen Fische heißt Bottarga und war als "Gold von Cabras" schon bei Römern und Phöniziern als Delikatesse heiß begehrt.
Consolata Melis ist 108 Jahre alt und nicht die einzige Sardin im biblischen Alter. Sie wohnt im Bergdorf Perdasdefogu und will noch einmal heiraten. Ihr Rezept für ein langes Leben: viel Arbeit, viele Kinder und immer gut essen.
Schon Jules Verne beschrieb in seinem Roman "20.000 Meilen unter dem Meer" die Meeresseide. Sie wird aus einer großen Steckmuschel gewonnen. Chiara Vigo ist die anerkannte Meisterin der Meeresseide. Aus den zarten Fäden hat sie schon eine Krawatte für Bill Clinton gemacht und einen Rosenkranz für Papst Benedikt.
Einmal im Jahr verlässt die "Madonna des Meeres" ihren Platz in der Kirche von Palau, dem Tor zum Archipel La Maddalena. Überreich mit Blumen geschmückt wird sie von Hunderten Booten auf der großen "Processione al mare" begleitet.
Das könnte Sie auch interessieren