Spielfilm: Frankie und Johnny


Koch Johnny verliebt sich in einem New Yorker Diner in die spröde Kellnerin Frankie. Wunderbares Feel-Good-Kino mit Al Pacino und Michelle Pfeiffer.


Johnny (Al Pacino) hat gerade zwei Jahre wegen Betrugs abgesessen. Seine Ehe ist geschieden, er steht vor den Trümmern seines Lebens. Doch Johnny will neu anfangen und sich ein neues Leben aufbauen. In einem kleinen Diner in Manhattan bekommt er einen Job als Koch. Hier arbeitet auch die spröde Kellnerin Frankie (Michelle Pfeiffer), die längst all ihre Träume ausgeträumt hat und ein einsames, zurückgezogenes Leben zwischen ihrer Arbeitsstelle und ihrem kleinen Apartment lebt. Der redselige Charmebolzen Johnny ist sofort Feuer und Flamme für die hübsche Frankie. Und obwohl ihn die Kellnerin immer wieder abblitzen lässt, gibt Johnny sein hartnäckiges Werben nicht auf.

Sentimental-optimistisches Filmmärchen von Erfolgs-Regisseur Garry Marshall („Pretty Woman“) mit den Hollywood-Stars Michelle Pfeiffer und Al Pacino, die bereits 1983 für „Scarface“ gemeinsam vor der Kamera standen. Gemeinsam schufen sie eine tiefgründige, realitätsnahe Beziehungsgeschichte für Romantiker und alle jene, die es noch werden wollen.
Das könnte Sie auch interessieren