Donnerstag 20:15 im TV

Sunshine Cleaning


Der Selbstmord ihrer Mutter war nur schwer zu verkraften für die Schwestern Rose und Norah. Vor allem die jüngere Norah leidet noch unter dem Verlust...

 

Für die Schwestern Rose (Amy Adams) und Norah (Emily Blunt) war es ein Schock, als ihre Mutter vollkommen unerwartet Selbstmord beging. Vor allem die jüngere Norah kann sich davon nur schwer erholen. Rose dagegen blieb kaum Zeit zur Trauer. Die alleinerziehende Mutter muss sich um den siebenjährigen Oscar kümmern, und als Putzfrau für den Unterhalt der Familie sorgen. Auch ihr pensionierter, schrulliger Vater Joe (Alan Arkin) ist ihr keine große Hilfe. Nur zu gerne würde Rose ihren intelligenten Sohn in einer Privatschule unterbringen. Der verheiratete Polizist Mac, mit dem Rose eine eher unglückliche Beziehung beginnt, macht ihr einen ungewöhnlichen Vorschlag: Eine Firma zu gründen, die sich auf die Reinigung von Wohnräumen nach Unfällen und Gewalttaten spezialisiert. Für ihr Unternehmen „Sunshine Cleaning“ kann Rose sogar Norah als Mitarbeiterin gewinnen. Die Schwestern finden zunehmend Gefallen an der Arbeit, da sie manchmal durch ihre Nähe den Angehörigen der Opfer über ihren Verlust hinweghelfen können. Doch als Norah eines Tages einen Auftrag allein erledigen muss, kommt es zur Tragödie.

Die bereits fünfmal für den Oscar nominierte Amy Adams („The Master“, „American Hustle“) und die Golden Globe-Preisträgerin Emily Blunt („Der Teufel trägt Prada“) spielen die Hauptrollen in der Tragikomödie „Sunshine Cleaning“ von Christine Jeffs. Der neuseeländischen Regisseurin gelingt es sehr glaubhaft, die Geschichte zweier junger Frauen zu erzählen, die auf unterschiedliche Weise über die Verarbeitung von Trauer zu neuem Lebensglück finden. Amy Adams interpretiert perfekt die kämpferische Mutter Rose. Ihre sensible, etwas chaotische Schwester Norah wird von Emily Blunt dargestellt. Oscar-Gewinner Alan Arkin (“Little Miss Sunshine“) spielt den kauzigen Vater Joe.
Das könnte Sie auch interessieren