Talk im Hangar-7 - Streit ums Kopftuch: Retten Verbote die Integration?


Der Kopftuchstreit spaltet das Land: Muslime fürchten um die Religionsfreiheit, die Regierung aber bleibt eisern und sieht in einem Verbot des Kopftuchs an Kindergärten und Volksschulen einen unverzichtbaren Schritt zur Integration. Die Debatte spitzt sich derweil weiter zu: Wie viel Raum sollen islamische Werte und Traditionen in Österreich einnehmen? Können strenggläubige Muslime nach dem Koran leben und sich dennoch der Verfassung unterordnen? Und hilft ein Kopftuchverbot bei der Integration?

 

Religiös motivierter Streit unter Schülern, Verweigerung von Musik und Tanz im Unterricht. Die Aufregung über das Interview der Wiener Lehrerin Susanne Wiesinger ist noch immer groß. „Die Scharia ist für viele meiner Schüler sicherlich höherstehend“, beklagte die Lehrerin. Die Ankündigung der Regierung, das Kopftuch in Kindergärten und Volksschulen verbieten zu wollen, verschärfte die Debatte.

Islamverbände laufen Sturm gegen das geplante „Kinderschutzgesetz“, denn das diene einzig der Kriminalisierung der Eltern und fördere sogar eine Ausgrenzung muslimischer Mitbürger. Die geballte Wut gläubiger Muslime entlädt sich seither im Internet unter dem Hashtag #nichtohnemeinkopftuch, zumal längst eine generelle Ausweitung des geplanten Verbots bis an Universitäten und für Bedienstete im öffentlichen Dienst befürchtet wird.

Islamkritiker wie Hamed Abdel-Samad halten dies für zwingend nötig. „Gegen diese radikalen Gegengesellschaften, in denen absolute Integrationsverweigerung herrscht, helfen keine Salben, da muss das Skalpell mit harten Geboten angesetzt werden“, sagt Abdel-Samad. Mit einer weiterhin „falschen Toleranz“ gegenüber Migranten, die sich schon aus Glaubensgründen nicht integrieren wollten, sei letztlich keinem geholfen. Wie aber gelingt Integration tatsächlich? Ist der Streit ums Kopftuch nur vorgeschoben? Können Muslime streng nach dem Koran leben und sich dennoch nach unserer Verfassung richten? Wie hilfreich sind Verbote? Fördern sie die Integration oder eher die Abschottung?

Gäste:
Hamed Abdel-Samad, Autor und Islamkritiker
Hakan Gördü, Politaktivist
Peter Sichrovsky, Publizist und ehem. FPÖ-Politiker
Adnan Dincer, Obmann der NBZ
Susanne Wiesinger, Lehrerin

Moderation: Michael Fleischhacker
Das könnte Sie auch interessieren