Talk im Hangar-7 - Tatort Acker: Wie giftig ist unser Essen?


Chemische Pflanzenschutzmittel gehören zum Alltag in der Landwirtschaft. Sie schützen Pflanzen vor Schädlingen und sorgen für ertragreiche und sichere Ernten. Gleichzeitig wird noch immer um Grenzwerte und Gesundheitsrisiken gestritten. Sind Pestizide krebserregend und dennoch unverzichtbar in der Landwirtschaft? Ab wann wird eine Substanz wie Glyphosat tatsächlich zum Gift? Und sind die Verbraucher beim Kauf von Bio-Produkten auf der sicheren Seite?

 

Getreide, Obst oder Kaffeebohnen – weltweit besprühen Landwirte ihre Pflanzen mit Pestiziden. Sie schützen vor Insektenbefall, vernichten Unkraut oder verhindern Pilzbefall. Bauern argumentieren, die Pestizide sichern die Ernte und auch die Qualität ihrer Produkte. Kritiker indes warnen vor giftigen Rückständen in unserem Essen. Besonders in der Kritik steht aktuell das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat. Für die einen ein krebserregendes Gift, für die anderen eine wichtige landwirtschaftliche Allzweckwaffe. Könnten die Landwirte tatsächlich auf Pestizide verzichten? Und sind Bio-Lebensmittel wirklich frei von Planzenschutzmitteln?

Zumindest für heimische Produkte sieht die staatliche Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) kein Risiko für Mensch und Natur. Die Grenzwerte würden durchweg eingehalten und die Produkte, die im Laden und auf dem Esstisch landen, seien einer engmaschigen Kontrolle unterzogen. Generell verweisen Agrarexperten vor allem auf die postiven Effekte der mehr als 800 künstlich hergestellten Pflanzenschutzmittel: Noch nie, so sagen die Hersteller, seien Obst und Gemüse hygienisch so einwandfrei gewesen wie heute. Und das bei stabilen wir rentablen Ernten für Bauern und Händler.

Verbraucherschützer sehen indes vor allem Gefahren. Welche Folgen hätte ein kompletter Verzicht auf Pestizide? Drohen höhere Preise? Wäre die Lebensmittelproduktion in Gefahr?

Gäste:
Bas Kast, Biologe und Autor
„Der Ernährungskompass“
Christian Stockmar, Obmann "Industriegruppe Pflanzenschutz"
Ernst Karpfinger, Präsident der Rübenbauern
Johann Zaller, Ökologe, Autor "Unser täglich Gift"
Leo Hillinger, Winzer und Gastronom
Elisabeth Hewson, Bio-Kritikerin, Autorin von
„Das Bio-Ketzer Buch"

Moderation: Michael Fleischhacker
Das könnte Sie auch interessieren