Terra Mater backstage: Mit „versteckter“ Kamera


Wenn ein Bär die Kamera von Naturfilmern entdeckt, kann es schon mal zu unerwarteten „Komplikationen“ kommen.


Hoch im Norden Europas liegt das Reich der Braunbären: Verborgen in den Wäldern Finnlands, Schwedens und Norwegens leben bis heute mehrere tausend Bären. Gemeinsam mit der „Bärenbande“ geht dieser außergewöhnliche Naturfilm auf Entdeckungsreise in Skandinaviens wilde Wälder – in die Heimat der Elche und Wölfe, zu den seltenen Waldrentieren und segelnden Gleithörnchen.

Mehrere Jahre dauerten die Dreharbeiten der deutschen Naturfilmer Oliver Goetzl und Ivo Nörenberg für diese Dokumentation. Und nicht jede ihrer Kameras brachten die beiden unbeschadet zurück in die Heimat. Denn wenn ein Bär solch ein technisches Spielzeug entdeckt, kann es schon mal zu unerwarteten „Komplikationen“ kommen...

TV-Tipp: Auf den Spuren einer Braunbären-Familie im hohen Norden Europas – am Mittwoch, 11.07., 20:15 Uhr in Terra Mater bei ServusTV.

Das könnte Sie auch interessieren