Hausruckviertel

Traditioneller Wurfkreisel

€ 12,00 € 6,00 (inkl. MwSt.)

Traditioneller "Tiroler Totzn", feinste Maßarbeit aus österreichischem Buchenholz, gedrechselt im Hausruckviertel, inklusive Starterschnur und Anleitung.

Maße: ø 5 cm

 



Traditioneller Wurfkreisel
Traditioneller Wurfkreisel
Traditioneller Wurfkreisel
Traditioneller Wurfkreisel
Traditioneller Wurfkreisel
Traditioneller Wurfkreisel

FRÖHLICHES WURFKREISEL-SPIELEN

In Zeiten, als es noch keine Computerspiele und Dutzende Fernsehkanäle gab, gingen vor allem die Innsbrucker Burschen im Frühjahr Totzn hacken. Von der Schneeschmelze bis Ostern trafen sich die Jugendlichen auf belebten Plätzen. Jeder hatte seinen Wurfkreisel – eben den Totzn – mit. In einen Kreidekreis legten sie eine erbettelte Münze. Nun galt es, mit dem Wurfkreisel die Münze aus dem Kreis zu befördern. Und natürlich musste der Kreisel sich nach dem Treffer noch weiterdrehen.

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER

Klaus und Margit Mader gehörten eben zu diesen Kindern. Für sie war es naheliegend, dass sie in ihrer Kreiselmanufaktur den traditionellen Wurfkreisel wiederbelebten. Das Werfen des Totzn an sich ist ganz einfach. Und für alle Anfänger liegt eine Anleitung bei. Nur genügend Platz sollte man haben. Und möchte man wie damals Totzn hacken und die Münze aus dem Kreis befördern, wird man wohl doch ein wenig üben müssen.

DIE MANUFAKTUR

Jeder Kreisel, der den kleinen oberösterreichischen Handwerksbetrieb, mit nur zwölf Mitarbeitern, verlässt, ist ein Stück liebevoller Handarbeit. Die Holzspielzeuge werden hier nicht nur aus heimischen Laubhölzern wie Ahorn, Buche und Kirsche gedrechselt und geleimt, sie werden in Parzleithen auch weiterentwickelt. Seit mehr als zwanzig Jahren setzt man in der Werkstatt eigene Entwürfe in die kreiselnde Realität um.