Osttirol

Traditionelles Mehlsieb

€ 14,00 (inkl. MwSt.)

Feines Sieb mit Rand aus gebogenem Fichtenholz, perfekt geeignet zur Herstellung von Schrot und feinstem Vollkornmehl, zum Auflockern von Mehl vor dem Backen oder zum Versieben von zum Beispiel Mehl mit Kakao.

Maße: ø 20 cm; Höhe 10 cm
Maschenweite: 0,55 mm

 



Traditionelles Mehlsieb
Traditionelles Mehlsieb
Traditionelles Mehlsieb
Traditionelles Mehlsieb
Traditionelles Mehlsieb
Traditionelles Mehlsieb

Gut gesiebt ist halb gewonnen

Schon unsere Großmütter wussten: Wer einen guten Teig haben will, muss das Mehl zuvor gut sieben. Und will man aus gesundem Vollkornmehl feine Spezialitäten wie Torten, Biskuit oder Nudeln herstellen, ist ein Mehlsieb sowieso unerlässlich. Ein Biskuitteig aus Vollkornmehl kann auch vorzüglich schmecken – wenn man weiß, wie man ihn zubereitet.

Die Kleine und das Mehlsieb

Vor dem Backen wird also zunächst gesiebt. Wer herkömmliches, weißes Mehl siebt, wird mit einem lockeren und luftigen Teig belohnt. Arbeitet man mit Vollkornmehl, lassen sich bei einer Maschenbreite von 0,55 mm die gröberen Anteile des Mehls, die man Kleie nennt, einfach aus dem Mehl aussieben. Kleie ist zwar aufgrund ihrer wertvollen Nährstoffe sehr gesund, gehört jedoch vor der Teigzubereitung separiert, da sie sich ungünstig auf die Klebefestigkeit des Teiges auswirken würde.Daher bereitet man den Teig zuerst ohne die ausgesiebte Kleie zu, um sie im zweiten Schritt wieder unterzuheben. So wird der Teig flaumig und bekommt mit dem späteren Zufügen der ausgesiebten Kleie wertvolle Nährstoffe zurück.

Das Korn mit Mehrwert

Vollkorn schmeckt einfach gut und ist deutlich gesünder als weißes Mehl. Wie der Name schon sagt, ist im Vollkornmehl das ganze Korn verarbeitet, auch die wertvolle Schale. In ihr stecken Ballaststoffe, Vitamine, Öle, Mineralstoffe und viele gesunde Fettsäuren. Das volle Korn ist zudem reich an Vitamin B, welches besonders für die Nerven des Menschen unerlässlich ist. Wer an Vitamin-B-Mangel leidet, wird stressanfällig, fühlt sich matt und ausgebrannt. Mit der richtigen Ernährung – etwa dem Genuss von reichlich Vollkornprodukten – lässt sich einem Vitamin-B-Mangel hervorragend entgegenwirken.