Wacholder entwässert, entkrampft und reinigt das Blut


Die würzige, dunkle Wacholderbeere hilft beim Entschlacken und lindert obendrein Gicht, Sehnenschmerzen und Darmbeschwerden.

Wacholder entwässert, entkrampft und reinigt das Blut Wacholder – auch Juniperus genannt – gehört zur Familie der Zypressengewächse.

Wacholder entwässert, entkrampft und reinigt das Blut Der winterharte Wacholder kann bis zu 2.000 Jahre alt werden.

Wacholder hilft bei: Nierenproblemen, Darmbeschwerden, Völlegefühl, Muskelverhärtungen, Arthrose, Gicht und Sehnenschmerzen.

Eigenschaften: harntreibend, schweißtreibend, blutreinigend, schleimlösend, antibakteriell.

Heilanwendung: Genuss der Beeren, Tinktur, Balsam, ätherisches Öl, Wacholdergeist.

Innerliche Anwendung: Bei der allseits beliebten Wacholder-Entwässerungskur werden die Wacholderbeeren pur gegessen. Zuerst nimmt man dreimal täglich je vier Beeren zu sich, dann wird auf bis zu 20 Beeren gesteigert und schließlich schrittweise wieder auf die anfängliche Dosis reduziert. Auch eine Tinktur aus Wacholderbeeren entwässert, bringt den Stoffwechsel sowie die Durchblutung in Schwung und ist einfach herzustellen: Die Beeren leicht mörsern, ein Schraubglas damit bis zu drei Vierteln füllen und mit 40-prozentigem Schnaps aufgießen. Den Ansatz drei Wochen im Halbschatten ziehen lassen, öfters schütteln und dann abseihen. Zweimal zehn Tropfen pro Tag wirken bereits spürbar.

Äußerliche Anwendung: Äußerlich werden Wacholder-Balsam, das ätherische Öl oder Wacholdergeist zum Wärmen angewandt. Einfach ein Leinentuch mit Wacholdergeist benetzen und auf die schmerzenden Stellen auflegen.

Inhaltsstoffe und Wirkung: Die Beeren enthalten ätherische Öle: im Flachland viel alpha-Pinen, im Gebirge mehr Sabinen. Ein Bestandteil, das Terpinen-4-ol, fördert die Wasserausscheidung, reizt dabei aber nicht das Gewebe. Dazu bestehen Wacholderbeeren noch aus Flavonoiden, Harzen, Bitterstoffen und Inulin. Das Zusammenspiel der Wirkstoffe durchblutet die Nieren gut und erleichtert somit die Entwässerung. Auch die Darmbewegungen werden in dieser Weise angeregt. Weil der Wacholder die glatten Muskeln entspannt, hat er einen günstigen Einfluss auf Bluthochdruck, Bronchien und Verdauung. Er hilft gegen Aufstoßen, Völlegefühl und Beschwerden im Oberbauch.

Botanische Merkmale: Der Wacholder ist das winterhärteste unter den Nadelhölzern und hält viel aus. Dank dieser Eigenschaften kann er bis zu 2.000 Jahre alt werden. Seine schwarzblauen Beeren sind Scheinfrüchte, aromatisch und terpentinartig. Sie schmecken süß-würzig mit einem bitteren Abgang.

Geschichte: Seit dem Altertum wurde der Wacholder medizinisch verwendet. Man beschleunigte mit Wacholder die Geburt, brachte den weiblichen Zyklus ins Lot und nutzte ihn äußerlich für Wunden. Für Paracelsus waren die Wacholderbeeren vorrangig ein Blutreinigungs- und Wundheilmittel.

Noch mehr Heilwissen finden Sie jeden Monat neu im Servus Magazin.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr entdecken
Gesichtscreme-Set
€ 33,00
Jetzt LIVE

Gesichtscreme-Set

Gesichtscreme-Set zum Selbermachen. Ganz ohne Konservierungsmittel.

So wird man Pigmentflecken ganz natürlich los
Jetzt LIVE

Was bei Pigmentflecken hilft

Mit diesen natürlichen Zutaten verblassen die unbeliebten Flecken.

So einfach stellt man Lavendelöl her
Jetzt LIVE

Lavendelöl selbst herstellen

Für Massage und Fußbad oder als Mottenschreck: So einfach geht's.

Warum Sie jetzt Lindenblüten sammeln sollten
Jetzt LIVE

Jetzt Lindenblüten sammeln

Warum uns die Linde so gut tut und wie wir sie verwenden können.

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen
Jetzt LIVE

5 Wohlfühlprodukte mit Rosen

Lassen Sie die anmutigen Blumen in Ihr Zuhause einziehen.

Warum wir im Frühling besonders anfällig für Sonnenbrand sind
Jetzt LIVE

Achtung, Sonnenbrand-Gefahr!

Warum wir im Frühling besonders anfällig für einen Sonnenbrand sind

Mandelöl selbst herstellen
Jetzt LIVE

Mandelöl selbst herstellen

In 5 Schritten zum hausgemachten Schönheitsöl.

Drei steirische Schönmacher
Jetzt LIVE

Drei steirische Schönmacher

Käferbohnen & Co. sind so gesund, dass sie sogar schön machen.

Hautpflege mit Kürbiskernöl
Jetzt LIVE

Hautpflege mit Kürbiskernöl

Das flüssige Gold zieht jetzt ins Badezimmer ein.

7 Gründe, täglich Leinsamen zu essen
Jetzt LIVE

7 Gründe, Leinsamen zu essen

7 Gründe, täglich einen Löffel Leinsamen zu essen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: heilende Ringelblumensalbe
Jetzt LIVE

Heilende Ringelblumensalbe

Die Notfallapotheke aus dem Garten von Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Kräutercreme mit Heil-Moor
€ 14,00
Jetzt LIVE

Kräutercreme mit Heil-Moor

Wohltuende Pflegesalbe mit der Kraft von Kräutern und Moor.

Räucherwerk „Erkältung“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Erkältung“

Räuchermischungen aus schwarzem Holunder, Lindenblüte und Weidenrinde.

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“
€ 12,90
Jetzt LIVE

Räucherwerk „Tut gut bei Allergien“

Räuchermischungen aus Käsepappel, Johannisbeerknospen und Brennnessel.

Naturapotheken-Box Pflanzen
€ 26,00
Jetzt LIVE

Naturapotheken-Box Pflanzen

Sie heilt und sie pflegt: Die Kraft der Heilpflanzen in einer Box.

Die Naturapotheke
€ 24,95
Jetzt LIVE

Die Naturapotheke

Überliefertes und neues Wissen über unsere heimischen Heilpflanzen.

Alleskönner Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit
Jetzt LIVE

Alleskönner Kaffeesatz

7 Tipps, wie man ihn in Haushalt, Garten und Schönheit einsetzen kann.

Schöne Haut: Geheimwaffe Erdbeeren
Jetzt LIVE

Schön dank Erdbeeren

So bringen die kleinen Früchte die Haut zum Strahlen.

Achtung, selbst gemachtes Shampoo nicht für jeden geeignet!
Jetzt LIVE

Shampoo selber machen

Vor allem Essigspülungen tun nicht allen Haartypen gut.

Hochzeitsparfum selbst machen
Jetzt LIVE

Hochzeitsduft selbst machen

Mit diesem Geschenk bereiten Sie der Braut besondere Freude.

Sanfte Peelingseife
€ 9,00
Jetzt LIVE

Sanfte Peelingseife

Weg mit Hautschüppchen, her mit strahlend zarter Haut.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Kälteschutz für die Haut
Jetzt LIVE

Kälteschutz für die Haut

Eine selbst gemachte Salbe für winterraue Haut.

Kosmetik-Wissen: pflegende Hautöle, Teil 2
Jetzt LIVE

Pflegende Hautöle, Teil 2

Wie man gute Qualität beim Kauf von Hautpflege-Ölen erkennt.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Milchkaffee-Shampoo
Jetzt LIVE

Milchkaffee-Shampoo

Für gut durchblutete Kopfhaut und glänzende Haare.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: 5 natürliche Haut-Peelings
Jetzt LIVE

5 natürliche Peelings

Sanfte Rubbelkuren für die Haut mit Kaffee, Kräutern, Honig und mehr.

Naturkosmetik-Mythen, Teil 1: Salz- und Zuckerpeelings
Jetzt LIVE

Kosmetik-Mythen: Peelings

Teil 1: Wann sind Salz und Zucker eine gute Idee – und wann nicht?

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Lippenbalsam mit Kürbis
Jetzt LIVE

Lippenpflege mit Kürbis

So stellen Sie einen Lippenbalsam aus rein natürlichen Zutaten her.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Quitten-Hautspray
Jetzt LIVE

Pflegendes Quitten-Hautspray

Ein Hautberuhiger aus rein natürlichen Zutaten zum Selbermachen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: wärmende Fußsalbe mit Ingwer
Jetzt LIVE

Wärmende Fußsalbe

Zum Selbermachen: Fußbutter mit durchblutungsfördernden Gewürzen.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Winter-Parfüm
Jetzt LIVE

Natürliches Winter-Parfüm

Eine herrliche Mischung aus Kardamom, Vanille und Steinklee.

Grüne Kosmetik zum Selbermachen: Sanddorn-Hautlotion
Jetzt LIVE

Sanddorn-Hautlotion

Grüne Kosmetik zum Selbermachen mit Naturpädagogin Gabriela Nedoma.

Auf einen Blick: Barbiere in Deutschland
Jetzt LIVE

Barbiere in Deutschland

Die Barbiere sind zurück! Hier die besten Adressen in Deutschland.

Altes Wissen, das Geld sparen hilft
Jetzt LIVE

Vergessene Haushalts-Tipps

Was gegen Kratzer im Parkett, angelaufenes Silber und mehr hilft.