Sa. 29.12. 19:10 im TV

Zuchthunde und Raubtiere


Wie wurde aus dem in der Wildnis lebenden Wolf der beste Freund des Menschen? Wodurch zeichnet sich der Hund als einer unserer beliebtesten Weggefährten aus?
Über Jahrtausende hinweg dauert die Freundschaft zwischen Mensch und Hund bereits an. Die Doku-Reihe zeigt, wie sich das Verhältnis zum besten Freund des Menschen gestaltet hat und vermag anhand von bemerkenswerten Beispielen aus der ganzen Welt aufzuzeigen, was uns Menschen mittlerweile untrennbar mit dem Hund verbindet.

 

Rund eine halbe Milliarde Hunde sind Haustiere des Menschen. Sie werden fürsorglich gehegt und gepflegt. Doch für ihre wilden Cousins ist das Leben ein regelrechter Überlebenskampf. Um den besten Freund des Menschen zu verstehen, muss man auch seine Herkunft und seine uralten Wurzeln beachten.
Was kann der Mensch von den 36 Rassen von Wildhunden über seinen vierbeinigen besten Freund, den Hund, lernen? Die Dokumentation nimmt mit auf eine Reise rund um die Welt, um herauszufinden, wie sehr sich der domestizierte Hund von seinen wildlebenden Artgenossen unterscheidet. Wie viel Wolf steckt noch in einem Hund? Wie prägen seine Wurzeln als wildlebendes Raubtier den Hund bis heute? Anhand von bemerkenswerten Beispielen liefert die Dokumentation die Antworten auf diese Fragen.
Das könnte Sie auch interessieren