Wie Sie mit ein wenig kreativem Geschick mĂ€rchenhafte Windlichter zaubern – und Tischbeine sowie Geschirr zu Kerzenhaltern umfunktionieren.

Licht ausschalten, Kerzen anzĂŒnden und das beruhigende Flackern genießen. Kerzen erhellen nicht nur sanft den Raum, sondern auch das GemĂŒt, sie verströmen GemĂŒtlichkeit und können wunderbar als Deko-Objekte eingesetzt werden.

Wir haben neun Ideen gesammelt, wie Sie Teelichter und Stumpenkerzen ins rechte Licht rĂŒcken – inklusive zwei Bastel-Anleitungen.

1. Windlichter mit Sternen

Windlichter mit Sternen (Bild: Alexi Pelekanos)

Das Lichtspiel mit Sternen lÀdt zum TrÀumen ein.

Das braucht’s

  • diverse EinmachglĂ€ser in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen
  • diverse Sternesticker
  • 1 Dose weißen SprĂŒhlack
  • 1 Geschenkband

So werden die Sternen-GlÀser gemacht

SĂ€ubern Sie zunĂ€chst die EinmachglĂ€ser mit einem fettlösenden Mittel. Bekleben Sie sie anschließend mit unterschiedlich großen Sternenstickern. Wichtig ist, dass jeder Stern mit all seinen Zacken gut angedrĂŒckt wird, damit die Form nach dem BesprĂŒhen mit Farbe auch gut sichtbar ist.

Wir haben zum Einsprayen weißen SprĂŒhlack verwendet. Damit keine Farbe ins Innere des Glases gelangt und die Sternmotive verfĂ€lscht, haben wir das Glas zum BesprĂŒhen auf den Kopf gestellt. Nach etwa einer Stunde ist der Lack trocken, und die Sterne können abgelöst werden. Das Glas mit einer schönen Masche verzieren, fertig!

2. Kleine Lichter im Schnee

Kerzen in MarmeladeglÀser (Bild: Katharina Gossow)

Alte MarmeladeglĂ€ser lassen sich in Windlichter fĂŒr den winterlichen Garten verwandeln. Als Deko dienen Ligusterbeeren, Hagebutten- und Schneebeerenzweige.

Das könnte Sie auch interessieren

So tropfen Kerzen nicht
Haushalt

So tropfen Kerzen nicht

1. Die richtige Kerzenwahl: weniger ist mehr Achtung, Kerze ist nicht…

24. JĂ€n

3. Porzellan als Kerzenhalter

Kerzen in Porzellan (Bild: Katharina Gossow)

Altes Geschirr lÀsst sich bestens zu Kerzenhaltern zweckentfremden.

4. Schattenspiel-GlÀser

BĂ€ume, HĂ€user, Hirsche – jedes Motiv ist recht, um Kuschelstimmung zu erzeugen.

Das braucht’s

  • diverse MarmeladeglĂ€ser oder DrahtbĂŒgelglĂ€ser
  • je 1 Rolle weiße und schwarze Klebefolie
  • 1 Bleistift
  • 1 Skalpell

So bastelt man die Schattenspiel-GlÀser

Messen Sie bei den GlĂ€sern, die beklebt werden sollen, die Höhe und an der stĂ€rksten Stelle auch den Umfang aus. Schneiden Sie dann entsprechend große StĂŒcke aus der Klebefolie zu.

Zeichnen Sie die Umrisse Ihrer Motive auf der Folie vor. Die Silhouette sollte dabei so dargestellt sein, dass die Folie beim Ausschneiden verbunden bleibt, das Motiv also in einem StĂŒck wie ein Abziehbildchen auf das Glas geklebt werden kann. Zum Ausschneiden am besten eine schnittfeste Unterlage unter die Folie legen und die Umrisse mit dem Skalpell nachfahren.

Vor dem Aufkleben sollten Sie das Glas mit einem fettlösenden Putzmittel abreiben. Leichter tut man sich mit dem Übertrag des Motivs auf das Glas, wenn man bei grĂ¶ĂŸeren Bildern immer nur einen Teil der Folie abzieht und es StĂŒck fĂŒr StĂŒck am Glas festdrĂŒckt. Zum Schluss können Sie die beklebten GlĂ€ser eventuell noch mit Kunstschnee besprĂŒhen.

5. Licht-Arrangement

Kerzen-Arrangement (Bild: Katharina Gossow)

In einer Keramikschale lassen sich Moos, Bockerl, Tannenzapfen, Zweige und Schneerosen gut mit verschieden großen Kerzen arrangieren.

6. Kerzenhalter aus Tisch- und Sesselbeinen

Tischbeine als Kerzenhalter (Bild: Alexi Pelekanos)

Hier wurden alte Tisch- und Sesselbeine zu Kerzenhaltern umgemodelt.

7. Kerzen im Sand

Kerzen in Topf und Sand (Bild: Katharina Gossow)

Ein Kupfertopf dient hier als GefĂ€ĂŸ, um Kerzen fantasievoll zu inszenieren. Einfach mit Sand befĂŒllen und dĂŒnne Stabkerzen hineinstecken.

8. Rustikales Lichtspiel

Kerzen mit Geweih (Bild: Katharina Gossow)

Das fÀllt auf: Ein Stillleben aus ineinander verkeilten Hirschgeweihen und Krickeln, kombiniert mit ganz unterschiedlichen Kerzen und einem Zweig duftenden Schneeball.

Übrigens: Damit Sie lĂ€nger Freude an Ihren Kerzen haben, legen Sie sie vor Gebrauch in Salzwasser und lassen sie danach an der Luft trocknen. So tropfen die Kerzen nach dem AnzĂŒnden weniger. Etwas Salz, ins flĂŒssige Wachs gestreut, verlĂ€ngert zudem die Brenndauer. Den gleichen Effekt erzielt man, wenn die Kerzen fĂŒr einige Stunden ins Gefrierfach wandern.