Sukkulenten sind nicht nur hübsch anzusehen. Die pflegeleichten Dickblätter fühlen sich fast überall wohl. Deshalb verwenden wir Hauswurz, Fetthenne und Mauerpfeffer so gerne zum Dekorieren.

1. Erdige Anhängsel

Die robuste Hauswurz wächst auch dort, wo kaum eine andere Pflanze überleben würde. Sie verträgt große Hitze völlig problemlos, sogar im Winter behält sie ihre Blätter.

Deko mit Sukkulenten (Bild: Christine Bauer)
(Bild: Christine Bauer)

Im Handumdrehen haben wir ein Stück Wäscheleine an der Wand fixiert und alte Schöpflöffel dran­ gehängt. Mit Steinrosen bepflanzen – und fertig ist das hübsche Arrange­ment. An einer rustikalen Ziegel­wand sehen die grünen Farbtupfer besonders schön aus.

2. Dekorative Runde

Im Mittelalter sagte man der Dachwurz sogar magische Kräfte nach: Karl der Große verordnete daher, dass jeder Bauer sein Dach mit einer Hauswurz vor Blitzschlag schützen müsse. Ein schöner Aber­glaube, der bis heute auf dem Land gerne gepflegt wird.

Türkranz mit Sukkulenten (Bild: Christine Bauer)
(Bild: Christine Bauer)

Hier haben wir diese alte Tradition ein wenig umgemodelt und statt­ dessen einen Türkranz mit Hauswurz, Mauerpfeffer und Fetthenne gefertigt. Die Pflanzen und etwas Moos dicht an dicht mit Heißkleber auf der Ober­seite eines Strohrömers fixieren, trocknen lassen und an die Tür hängen. Den Kranz hin und wieder vorsichtig von der Rückseite wässern.

Das könnte Sie auch interessieren

Gepresste Blumendeko
Daheim

Gepresste Blumendeko

So basteln Sie Bilder und kleine Kunstwerke aus gepressten Blüten und Blättern.

13. Mai

Stauden und Rosen: eine perfekte Kombination
Hochzeitsdeko mit Schleierkraut
2 Dekoideen mit alten Ledergürteln
Freistehende Trockensteinmauer selber bauen

Aboprämie ZirbenkissenJetzt das Jahresabo für nur € 48,90 bestellen und ein Servus Zirbenkissen dazu bekommen: Tagsüber ist es ein wunderschönes Dekorationsstück, in der Nacht dient es der Erholung.