Die Zeit des Verzichts kann man sich mit Peelings, Badesalzen und Tees versüßen.

1. Sanfte Peelingseife

Peelingsseife

Weil während des Fastens zahlreiche Giftstoffe über die Poren nach außen gelangen, ist die Tiefenreinigung der Haut besonders wichtig. Dabei hilft die Peelingseife aus dem Bayerischen Wald. Sie duftet nach Vanille und Kokos und befreit die Haut mit Kokosflocken sanft von Unreinheiten und alten Hautschüppchen.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Tipps fürs Heilfasten
Naturapotheke

5 Tipps fürs Heilfasten

Heilfasten hat eine uralte religiöse und spirituelle…

30. Jän

2. Pinzgauer Fastenset

Fastenset zur Darmreinigung (Bild: Doris Himmelbauer)

Es ist immer hilfreich, mit einem Plan in die Fastentage zu gehen. Das vierteilige Fastenset der Expertinnen der Traditionellen Europäischen Heilkunde unterstützt die Darmgesundheit. Darin enthalten ist unter anderem der heilsame Sauerhonig.

3. Drautaler Zirbenbadesalz

Zirbenbadesalz im Weckglas (Bild: Markus Gradwohl)

Wem das Genießen von Mahlzeiten während des Fastens fehlt, der kann sich im Genießen eines Vollbades versuchen. Und zwar am besten mit dem Zirbenbadesalz von Seifensiederin Alexandra Regenfelder aus dem Drautal. Der Zirbenduft beruhigt, das Meersalz entschlackt und die Ringelblumenblüten pflegen die Haut.

Unter diesem Link finden Sie weitere tolle Zirben-Produkte in unserem Online-Shop Servus am Marktplatz.

4. Muntermacher-Tee Lebensgeister

Servus Muntermacher Kräutertee (Bild: Markus Gradwohl)

Gerade an den ersten Fastentagen kann man sich schon einmal schlapp und müde fühlen. Ein belebender Kräutertee hilft einem dann wieder auf die Beine. Unsere Mischung hat Servus-Kräuterexpertin Karin Buchart zusammengestellt.

5. Räuchermischung Reinigung

Diese feine Räucher-Mischung unserer oberbayerische Räucherexpertin Eva Kilwing dient der Hausreinigung, Segnung und Erneuerung. Ideal also zur Unterstützung einer Fastenkur.

Aboprämie Hausmittel 2021Jetzt das Jahresabo für nur € 49,90 bestellen und Karin Bucharts Buch „Hausmittel“ dazu bekommen. Darin finden Sie erprobte Rezepte aus der regionalen Volksmedizin auf 400 Seiten.