Kloster Ettal und Schloss Linderhof kennen viele. Die Gegend, in der sie liegen, ist weniger geläufig: das Graswangtal in den Ammergauer Alpen in Oberbayern. Dort kann man hervorragend wandern, entdecken und essen.

Ein Besuch im Graswangtal: Wer Kloster Ettal oder Schloss Linderhof kennt, weiß meist, dass beides in der Nähe von Oberammergau liegt, hat aber oft vom Graswangtal noch nie etwas gehört – dabei liegt beides genau darin: Kloster Ettal am Eingang und Schloss Linderhof in der Mitte. Im Tal entspringen die großen und kleinen Quelltöpfe, aus der sich die Ammer bildet, die durch das Flach- und Hochmoorgebiet Weidmoos Richtung Ettal abfließen. Dort gibt es wunderschöne Blumenwelten zu entdecken – sogar Orchideen gedeihen hier – und hoch in den Lüften, wenn man Glück hat, das alteingesessene Adlerpärchen zu sehen.

1. Schlemmen auf der Gröblalm

Foto: Maria Dorner
Gebackene Windbeutel mit Erdbeeren gehören zu den Spezialitäten der Gröblalm. (Foto: Maria Dorner)

Auf dem Raubühel über dem Örtchen Graswang thront die Gröblalm, eine familiengeführte Gastwirtschaft mit eigener Metzgerei. Gäste werden hier schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts begrüßt und mit Wurst, Knödel und Fleisch verwöhnt. Immer wieder gibt es auch leckere Kuchen und Torten – und ab und an auch köstliche selbst gemachte Windbeutel mit Sahne und frischen Erdbeeren. Unbedingt empfehlenswert! Wenn der Gasthof ihm Zeit lässt, nimmt Gröblalm-Wirt Hubert Gröbl gern Gäste in seiner Kutsche mit: Dann geht’s durch den Wald nach Schloss Linderhof.

Gröblalm
Am Raut 1
D-82488 Graswang

Tel.: +49/8822/6434
www.groebl-alm.de

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflüge im Mostviertel
Ausflüge

Ausflüge im Mostviertel

Warum die Birne hier vielen Menschen zur Inspiration wurde, wo Pfeifen geschnitzt werden und wo man im Troadkasten nächtigen kann – Sehenswürdigkeiten im Mostviertel.

22. Sep

2. Schaukäserei mit vielen Käse-Kreationen

Foto: Maria Dorner
Der Käse wird im Keller mit Schmiere eingepinselt. (Foto: Maria Dorner)

In der Käserei gleich neben dem Kloster Ettal werden Käse, Joghurt, Quark, Sahne und Butter nicht nur hergestellt, sondern auch gleich verkauft. 3.000 Liter Milch werden hier täglich verarbeitet, zum Beispiel zum Ammergauer Feuerkäse, zum Ammergauer Bierkäse oder zum Ettaler Manndl Käse. Interessierte können sich zudem einer Führung durch die Käserei anschließen. Kleiner Tipp: Ein paar Meter weiter bergauf Richtung Ettaler Manndl kann man die freundlichen Milchproduzenten friedlich vor sich hin mümmeln sehen.

Schaukäserei Ammergauer Alpen eG
Mandlweg 1
D-82488 Ettal

Tel.: +49/8822/923926
www.schaukaeserei-ettal.de

3. Skulpturen aus Graswang

Foto: Maria Dorner
Margit Unterthiner führt im Graswangtal die lange Tradition des Holzschnitzens fort. (Foto: Maria Dorner)

Direkt gegenüber der Gröblalm hat Holzbildhauerin Margit Unterthiner ihre Werkstatt und ihren Laden. Bei ihr gibt es moderne Schnitzereikunstwerke. Das Handwerk der Holzschnitzkunst hat in der Gegend eine lange Tradition. Vor allem Amerikaner kommen häufig in Unterthiners Werkstatt vorbei, die auf dem Weg nach Linderhof ein kleines Andenken suchen.

Holzbildhauerin Unterthiner
Linderhofer Straße 29
D-82488 Graswang

Tel.: +49/8822/4090

4. Durch das Weidmoos wandern

Foto: Maria Dorner
Auch Enzian blüht im Weidmoos. (Foto: Maria Dorner)

Das Weidmoos grenzt an Deutschlands zweitgrößtes Naturschutzgebiet, das Ammergebirge, und liegt mit seinen unterschiedlichen Moortypen direkt am Eingang des Graswangtals. Das Weidmoos ist ein Paradies für Pflanzen, vor allem Orchideen. Es gibt mehrere Wege hindurch, u.a. auch einen ausgeschilderten Meditationsweg. Will man mehr als nur Natur erleben, bietet sich eine Führung an. Die erfahrenen lokalen Wanderbegleiter kennen nicht nur jede Blume hier, sondern können auch über die Geschichte des Tales viel erzählen.

Ammergauer Alpen
Tel.: +49/8822/922740
www.ammergauer-alpen.de

5. Unter Mönchen im Kloster Ettal sein

Foto: Maria Dorner
Eingebettet in herbstliche Wälder: das imposante Kloster Ettal. (Foto: Mauritius)

Kloster Ettal ist eine Welt für sich. Es gibt nicht nur die Architektur, wie etwa die majestätische Kuppel der Kirche, zu bewundern, sondern auch Köstliches für Leib und Seele. Denn die Benediktinerabtei spielt seit 1330 auch wirtschaftlich eine große Rolle. Viele Betriebe gehören heute noch zum Kloster. Besonders empfehlenswert ist ein Abstecher in die Klosterbrauerei, hier wird ohne Unterbrechung seit über 400 Jahren Bier gebraut. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Destillerie, die nach sehr alten und wohlgehüteten Rezepten verschiedene Liköre und einen besonders hochwertigen Klosterbitter herstellt.  Zu beiden Einrichtungen gehört ein kleines Museum, das zusammen mit der Destillerie an manchen Tagen nach Voranmeldung besichtigt werden kann.

Kloster Ettal
Kaiser-Ludwig-Platz 1
D-82488 Ettal

Tel.: +49/8822/740
www.abtei.kloster-ettal.de

Das könnte Sie auch interessieren:
3 schöne Herbst-Wanderungen in Österreich
Buschenschank Rinnerthaler im Hausruckviertel
7 magische Plätze in Tirol
7 Ausflugstipps für den Schneeberg in Niederösterreich
7 Tipps für Kufstein und Umgebung

Abo-Prämie KerzeJetzt das Jahresabo für nur € 48,90 bestellen und eine Servus Duftkerze aus 100% natürlichem Bio-Rapswachs und mit feinsten ätherischen Ölen (Zirbe, Lemongras, Honigöl) dazu bekommen. Hier geht es zum Abo aus Deutschland.