In Österreich gibt es über Tausend Burgen und Schlösser. Wir stellen 8 besonders eindrucksvolle Festungen von Vorarlberg bis Burgenland vor.

Meist von Weitem sichtbar thronen in Österreich zahlreiche Burgen und nehmen uns mit auf eine Zeitreise zurück in die Vergangenheit. Alleine in Niederösterreich gibt es über 350 Burgen und Schlösser. Mal mehr mal weniger gut erhalten. Entdecken Sie hier 8 imposante Burgen – von Vorarlberg bis ins Burgenland – mit extra dicken Mauern und sehenswertem Inneren.

1. Schattenburg, Vorarlberg

Schattenburg in Feldkirch, Vorarlberg

Oberhalb von Feldkirch thront die Schattenburg. Selten wurde sie erobert und fasziniert daher noch heute mit ihrem guten Zustand. Im Inneren befindet sich ein Museum, das Einblick in das frühere Leben in der Burg gibt. Insgesamt 18 Ausstellungsräume, inklusive Bergfried und Burgkapelle können besichtigt werden.

www.schattenburg.at

2. Festung Kufstein, Tirol

Die Festung Kufstein – im Bild der Kaiserturm. (Bild: Mauritius Images)

Um die Festung Kufstein besichtigen zu können, muss man nicht einmal einen anstrengenden Aufstieg überstehen. Man fährt einfach mit der Panoramabahn. In der Festung wird die Ritterzeit wieder lebendig. Sowohl das Freiareal ist beeindruckend, als auch die dicken Mauern, unterirdische Gänge, Kanonen-Geschütze und das Staatsgefängnis im Turm.

www.festung.kufstein.at

3. Hohenwerfen, Salzburg

Burg Hohenwerfen, Werfen, Salzburg

Hoch über dem Salzachtal auf einem steilen Felskegel steht seit über 900 Jahren die Burg Hohenwerfen. Heute erwartet den Besucher neben dem Rundgang durch die Burg eine Waffenausstellung und eine Falknerei mit täglichen Flugvorführungen.

www.salzburg-burgen.at

4. Burg Hochosterwitz, Kärnten

Burg Hochosterwitz in Kärnten

Vollkommen frei steht die Burg Hochosterwitz auf einem Bergkegel. Feinde mussten erst 14 Tore überwinden, um in den Burghof zu kommen. Heute kann man die Burg auch gemütlich mit dem Lift erreichen. Doch verpasst man da einen faszinierenden Aufstieg in die Vergangenheit.

www.burg-hochosterwitz.com

5. Riegersburg, Steiermark

Riegersburg in der Steiermark

Seit dem 12. Jahrhundert thront die Riegersburg auf einem Basaltfelsen eines ehemaligen Vulkans. Der Aufstieg ist steil (es gibt auch einen Lift), doch der Ausblick von der Burganlage auf die Landschaft ist die Mühe wert. Im Inneren befindet sich ein Hexenmuseum, Ausstellungen in den Prunkräumen und ein Waffenmuseum.

veste-riegersburg.at

6. Burg Forchtenstein, Burgenland

Die mittelalterliche Burg Forchtenstein im Burgenland

Die Burg Forchtenstein liegt weit sichtbar auf einem Felsen und ist von dicken Mauern umgeben. In der Ahnengalerie kann man die Fürsten Esterházy bestaunen und auch ein Porträt von Graf Dracula (Vlad III. Tepes) hängt hier. Ebenfalls interessant: die barocken Prunk- und Repräsentationsmöbel, die Schatzkammer und die Waffensammlung.

esterhazy.at

7. Burg Kreuzenstein, Niederösterreich

Burg Kreuzenstein im Weinviertel, Niederösterreich.

Burg Kreuzenstein ist fast schon ein bisschen kitschig. Das mag wohl daran liegen, dass sie erst 1874 erbaut wurde – im Stil des Mittelalters. Die Burg nahe Wiens diente schon für zahlreiche Filme als Kulisse. So kämpften schon die „Drei Musketiere“ hier. Im Rahmen von Führungen kann man die Burgräume besichtigen. Etwa das Fürstenzimmer mit seiner originalen mittelalterlichen Möblierung.

www.kreuzenstein.com

8. Burg Clam, Oberösterreich

Burg Clam in Oberösterreich (Bild: Burg Clam)

In der Burg Clam wandert man durch eine bewohnte, voll möblierte, mittelalterliche Festung. Der Rundgang durch die Burg beginnt im Arkadenhof und führt durch Burgapotheke, Waffenkammer und Kapelle zu den Wohnräumen der Grafen von Clam. In der Burg kann man auch in den historischen Zimmern übernachten.

www.burgclam.com