Dass man in Kaffeesatz seine Zukunft lesen kann, sei dahingestellt. In Küche, Garten und auch in der Hautpflege ist er jedoch durchaus hilfreich.

1. Kaffeesatz als Kraftreiniger

Stark verschmutzte Pfannen und Töpfe und auch eingebranntes am Grillrost lassen sich mit Kaffeesatz reinigen – dazu muss man ihn nur wie Scheuermilch verwenden. Bei Ablagerungen in Glasvasen und Flaschen gibt man am besten ein bis zwei Löffel Kaffeesatz in das Gefäß und übergießt diesen mit heißem Wasser. Danach gut schütteln, mindestens eine Stunde einwirken lassen und ausspülen.

2. Kaffeesatz neutralisiert Gerüche

Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit (Bild: Mauritius Images)

Es gibt wohl kaum ein schmackhaftes Gericht ohne Knoblauch oder Zwiebel, wenn nur die Hände danach nicht riechen würden. Kaffeesatz hilft da: einfach die Hände damit abreiben und danach waschen, schon ist der Knoblauch- oder Zwiebelgeruch verschwunden. Auch stark riechende Schuhe sind am nächsten Tag wie neu, wenn man eine Handvoll Kaffeesatz über Nacht darin wirken lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Hausmittel gegen Gerüche
Haushalt

Hausmittel gegen Gerüche

Unangenehme Gerüche im Haushalt lassen sich nicht vermeiden. Mal zieht…

05. Feb

3. Dunkle Holzmöbel ausbessern

Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit (Bild: Mauritius Images)

Bei leichten Kratzern in dunklen Holzmöbeln trägt man angefeuchteten Kaffeesatz mit einem Schwämmchen auf. Die Rillen werden so aufgefüllt und das enthaltene Öl wirkt pflegend.

Achtung: Kaffeesatz ist kein Abflussreiniger! Die enthaltenen Fette sind zwar für dunkles Holz gut, binden jedoch Speisereste und Schmutz und sorgen so erst recht für verstopfte Rohre.

4. Mit Kaffeesatz den Kamin staubfrei säubern

Bevor Sie beim Kaminreinigen in einer riesigen Aschewolke verschwinden, streuen Sie davor feuchten Kaffeesatz auf die Kaminasche. So lässt sich diese, ohne groß Staub aufzuwirbeln, entfernen.

5. Kaffeesatz gegen Wespen

Geben Sie etwas trockenen Kaffeesatz in eine brandfeste Schale und zünden ihn an. Den aufsteigenden Rauch empfinden wir Menschen als angenehm, währen ihn Wespen so gar nicht mögen.

6. Natürlich düngen mit Kaffeesatz

Viele Nährstoffe wie Kalium, Phosphor oder auch Stickstoff stecken im Kaffeesatz. Man kann und soll ihn also durchaus hie und da unter die Blumen- oder Kräutererde mischen.

7. Samtig-weiche Haut mit Kaffeesatz

Kaffeesatz: 7 Tipps für Haushalt und Schönheit (Bild: Mauritius Images)

Nehmen Sie doch bei der nächsten morgendlichen Dusche etwas Kaffeesatz vermischt mit Olivenöl mit. Den Körper damit von den Füßen aufwärts in kreisenden Bewegungen einmassieren und danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Eincremen ist danach nicht notwendig, denn die Haut ist gut durchblutet und samtig-weich.