„Mainfranken ist Weinfranken“, sagen die Leute an der Mainschleife stolz. Schon lässt es sich erahnen, dass eine Reise hierhin ein wahrer Genuss ist.

Dort, wo der Main bei Volkach eine Schleife dreht, gedeihen einige der besten Weine Deutschlands. Nicht nur, weil die Sonne diesen Flecken Erde besonders verwöhnt, sondern auch, weil die Menschen hier von Tradition und Leidenschaft geprägt sind.

Mit jedem Schluck Wein trinkt man auch die Landschaft, in der er gewachsen ist. So heißt es. Wenn das stimmt, würde man beim Weingenuss in Mainfranken den lieblich-sanften Charakter der Hügellandschaften schmecken, die Windungen der munteren Zuflüsse des Mains und die Nebelschwaden, die am Morgen so pittoresk über den Weinbergen liegen.

Weinland Mainfranken

Seit rund 1.250 Jahren wird in Mainfranken erfolgreich Weinbau betrieben. Eine stolze Tradition, die aber nicht etwa bedeutet, dass sich die Winzer hier selbstzufrieden zurücklehnen nach dem Motto „Warum etwas ändern, bleiben wir doch beim Altbewährten“. Nein, bei unserer Weinreise durch die an Liebreiz kaum zu übertreffende Gegend stießen wir immer wieder auf leidenschaftliche Tüftler, auf kreative Querköpfe. Winzer, die versuchen, traditionelle Werte mit neuen Ideen zu aufregenden Kompositionen zu vereinen. Menschen, die einen neugierig machen. Und Weine, die gleichzeitig nach Vergangenheit und Zukunft schmecken.

1. Winzerstube Schilling

Ausflug Mainschleife: Winzerin Sophia Schilling (Bild: Thomas Straub)

Bei Jungwinzerin Sophia Schilling und ihrer Familie im idyllischen Seinsheim kann man im Hofladen die Weine des Guts kaufen, in der Winzerstube herzhafte Gerichte wie Fränkische Weinsuppe, Blaue Zipfel, Bratwürste im Weißweinsud genüsslich kosten – und in einem der Gästezimmer übernachten.

Winzerstube Schilling
Frankenstraße 7
97342 Seinsheim

Tel.: +49/9332/45 15
www.winzerstubeschilling.de

Auf die Sattel, fertig, los

Radtour am Ludwig-Donau-Main-Kanal (Bild: Mauritius Images)

Je zwei Teams aus Österreich und der Schweiz sind bereit für ihr Abenteuer im Reiseland Deutschland. Auf zwei Rädern geht’s bei Fahrtwind für unsere österreichischen und Schweizer Teilnehmer los:

Entlang malerischer Steilküsten in Mecklenburg-Vorpommern, durch tiefe Wälder und weite Felder in Brandenburg, vorbei an gewaltigen Haldenlandschaften im Ruhrgebiet oder nahe geschwungener Flussläufe in Franken – das Reiseland Deutschland bietet wunderschöne und vielseitige Möglichkeiten, um mit dem Rad auf Entdeckungstour zu gehen.

Seid live dabei, wenn unsere Teams von 28.9.2019 bis 05.10.2019 das Reiseland Deutschland entdecken und sichert euch einen der 6 Gewinnspielpreise, die euch ins Reiseland Deutschland führen und spannende Abenteuer bereithalten. Mitgespielt werden kann täglich ab 29.09.2019 – regelmäßiges Reinschauen lohnt sich und erhöht die Gewinnchance!

Fahrtwind. Das Abenteuer Deutschland – sei dabei!

2. Ilmbacher Hof

Ausflug Mainschleife: Ilmbacher Hof (Bild: Thomas Straub)

„Fröhlich sein mit Fröhlich-Wein“ lautet die Losung des Weinguts Ilmbacher Hof in Iphofen. Vorher eventuell absprechen: Weinprobe, Kellerbesichtigung, Weinbergführung. Berühmt sind die „Bunten Nächte“ im Gutshof.

Ilmbacher Hof
Lange Gasse 36
97346 Iphofen

Tel.: +49/9323/36 57
www.ilmbacher-hof.de

3. Gästeführerin Evelyn Hatzung

Ausflug Mainschleife: Gästeführerin Evelyn Hatzung (Bild: Thomas Straub)

Evelyn Hatzung, Gästeführerin. Weiß alles über die Historie von Mainfranken. Übrigens: Ihr Lieblingswein ist Scheurebe, den genießt sie am liebsten mit Schokolade.

Gästeführerin Evelyn Hatzung
Tel.: +49/173/851 53 15
www.quer-durch-iphofen.de

4. Fränkische Hausmannskost

Frisch gebratenes Schweineschäufele und Sauerbraten, zwei fränkische Spezialitäten, die im Gasthof Zum Falken in Mainbernheim auf der Speisekarte stehen. Wer etwas zu reichlich den „Bernemer“-Wein kostet, hat es nicht weit – er kann in einem der zehn Einzel- oder Doppelzimmer schlummern.

Gasthof Zum Falken
Herrnstraße 27
97350 Mainbernheim

Tel.: +49/9323/872 80
www.zum-falken.de

5. Fröhlicher Essig

Ausflug Mainschleife: Essigspezialist Peter Gebhardt (Bild: Thomas Straub)

Neben Branntweinessig, Rotweinessig und Weißweinessig werden Kreationen wie Vanille-Ingwer, Minze-Melisse, Apfelbalsamico und Estragon angeboten. Das Essigkonzentrat wird streng biologisch gewonnen. Einen Besuch lohnt allein schon das humorvolle Inhaberpaar Peter und Karola Gebhardt.

Gebhardt Essig
Ochsenfurter Straße 3
97286 Sommerhausen

Tel.: +49/9333/800
www.gebhardt-essig.de

6. Winzerkeller Sommerach

Ausflug Mainschleife: Winzerkeller Sommerach (Bild: Thomas Straub)

Gerade an heißen Sommertagen ist ein Besuch des Winzerkellers in Sommerach ein Vergnügen. Die Temperatur liegt hier, wo noch Weine aus den 1960er-Jahren lagern, zwischen 8 und 10 °C. Der älteste Weinkeller der Region ist mit einem architektonisch kühnen Neubau kombiniert: Weinreich, Kostbar, Weinschule. Dazu gibt es im Freien die Sommerbar.

Winzerkeller Sommerach
Zum Katzenkopf 1
97334 Sommerach am Main

Tel.: +49/9381/806 10
www.winzer-sommerach.de

7. Edle Tropfen

Die Weine von Markus Schneider in Volkach sind prämiert. Besonders begehrt ist unter anderem der Eiswein Rosé Cabernet Dorsa – eine Rarität, gekreuzt aus Blaufränkisch und Dornfelder. Auf dem Weingut warten eine Vinothek und eine Heckenwirtschaft.

Weingut Schneider
Mittlere Zwingergasse 16
97332 Volkach

Tel.: +49/9381/46 76
www.weingut-schneider-markus.de

8. Genießen und staunen

Ausflug Mainschleife: Castell (Bild: Thomas Straub)

Herrlicher Blick über die Mainschleife vom Schlossberg in Castell, seit letztem Jahr mit einer Heckenwirtschaft der Kommune (165 Plätze). Viele Gäste kommen eigens, um den spektakulären Sonnenuntergang zu genießen.

Schlossberg in Castell
Schützenhausstraße 1 (direkt neben der Casteller Kirche)
97355 Castell

Tel.: +49/9325/401