Was braucht es, um Mama Dankeschön zu sagen? Ein bisschen Zeit, Fantasie und unsere Bastelanleitungen.

Wenn plötzlich wie wild getuschelt und gekichert, heimlich gewerkt und gebastelt, gedichtet und auswendig gelernt wird, ist klar: Der Muttertag ist nicht mehr weit und die lieben Kleinen laufen zu kreativer Höchstform auf.

1. Personalisierte Geschenkschachteln

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln (Bild: Katharina Gossow)

Doch wohin mit den Gaben für die Mama? Auch das will überlegt sein. Eine besonders nette Idee sind liebevoll mit Fotos verzierte Geschenkschachteln, die an schöne Augenblicke im Jahreskreis erinnern und gerne aufbewahrt werden. Und wer weiß, vielleicht helfen ja auch Papas und Opas beim Ausdrucken der Fotos ein bisschen mit.

Das braucht’s

  • diverse Kinderfotos
  • 1 Spanschachtel
  • etwas Acrylfarbe
  • Nostalgiebilderbögen
  • 2 Pinsel (für Farbe und Lack)
  • 1 Schere
  • 1 Tube Klebstoff
  • 1 Dose Klarlack (nach Belieben matt oder glänzend)
Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln, Bastelmaterial (Bild: Katharina Gossow)

So bastelt man die Geschenkschachteln

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln bemalen (Bild: Katharina Gossow)

1. Spanschachteln bemalen

Acrylfarben mischen, bis der Farbton passt, anschließend die Spanschachteln bemalen und trocknen lassen. Achtung: Nicht ungeduldig werden, die Farben müssen ganz trocken sein, damit später der Kleber hält.

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln - Fotos ausschneiden (Bild: Katharina Gossow)

2. Deko vorbereiten

In der Zwischenzeit schon einmal die vorher in kleinen Formaten ausgedruckten Fotos ausschneiden und die schönsten Blumenmotive aus den Nostalgiebilderbögen aussuchen und vorbereiten.

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln - Fotos aufkleben (Bild: Katharina Gossow)

3. Fotos aufkleben

Jetzt werden zuerst die Fotos auf die vorbereiteten Schachteln geklebt.

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln - Blumen aufkleben (Bild: Katharina Gossow)

4. Blumen aufkleben

Dann können die Blumen in einer Collage darüber arrangiert werden.

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln - mit Klarlack versiegeln (Bild: Katharina Gossow)

5. Mit Klarlack versiegeln

Sobald das kleine Kunstwerk fertig ist, werden die Schachteln mit Klarlack versiegelt. So werden die hübschen Dosen etwas robuster und wasserabweisend und der Deckel kann die Collage beim Auf- und Zumachen nicht verletzen.

Basteln für Muttertag: Geschenkschachteln fertig (Bild: Katharina Gossow)

6. Dosen befüllen

Die dekorativen Schachteln müssen nun nur mehr trocknen und können schon bald mit Mamas oder Omas Lieblingsnascherei befüllt werden. Oder mit einem Gutschein, einem Gedicht, mit Fotos, Keksen oder Blumen.

2. Lustige Glückwunschkarte

Basteln für Muttertag: Glückwunschkarten (Bild: Katharina Gossow)

Für die Mama zum Muttertag, aber auch für den Papa zum Geburtstag oder für die Oma zu Weihnachten – wir basteln eine total verrückte Glückwunschkarte.

Das braucht’s

Basteln für Muttertag: Glückwunschkarten - Verkleidungen (Bild: Katharina Gossow)

So wird die lustige Karte gestaltet

  • Zuerst wird der Rahmen aus den weißen Kartons gebastelt.
  • Dabei den kleineren mittig auf den größeren Karton legen, ihn mit einem Filzstift umranden und an dieser Linie das „Fenster“ ausschneiden.
  • Anschließend wird der Rahmen nach Belieben verziert.
  • Danach kann man ihn mit Schnüren von der Decke hängen lassen oder fürs Foto festhalten.
  • Die Papier-Verkleidungen können nach Lust und Laune gemacht werden. Unsere Lieblingsteile waren: Schnurrbart, Zylinder, Mascherl, Brillen. Für die feschen Sehhilfen haben wir die Umrisse von echten Brillen auf Buntpapier nachgezeichnet und ausgeschnitten.
  • Wenn alle Verkleidungen ausgeschnitten sind, wird jede an einen Holzstab geklebt – und fertig sind die Masken.
  • Jetzt kann das Fotografieren losgehen.
Basteln für Muttertag: Glückwunschkarten - Fotografieren (Bild: Katharina Gossow)

Tipps für Fotograf und Fotomodell

  • Der beste Hintergrund ist eine freigeräumte einfärbige Wand.
  • Den Rahmen kann man aufhängen, auf einem Tisch aufstellen (von hinten abstützen) oder selbst in der Hand halten.
  • Das Licht muss von vorn auf das Gesicht treffen. Nicht direkt vor ein Fenster stellen!
  • Das Gesicht sollte möglichst nah beim Rahmen sein. Ist es zu weit hinten, können Unschärfen entstehen.
  • Der Rahmen bildet den Rand des Fotos. Wenn die Fotos im Kasten sind, am besten einen Erwachsenen fragen, wo man die Bilder ausdrucken lassen kann.
Basteln für Muttertag: Glückwunschkarten fertig (Bild: Martin Kreil)