Mit diesen 4 Hausmitteln bleiben Fliesen, Parkett, lackierter Estrich und Naturstein lange schön.

1. Backpulver mit Zitronensaft für saubere Fliesen-Fugen

Fliesen sind ein besonders dankbarer und praktischer Bodenbelag. Doch leider dunkelt die Verbindung zwischen den Kacheln mit der Zeit nach – oft hinterlässt der Alltag auch Flecken, die sich mit herkömmlichen Putzmitteln nicht mehr entfernen lassen.

Hier hilft ein praktisches Hausmittel: Mischen Sie Backpulver mit Zitronensaft, dann nehmen Sie eine kleinere Bürste mit harten Borsten und schrubben die Fugen. Der Schmutz löst sich auf und Sie können danach mit einem feuchten Tuch drüberwischen.

2. Lavendelöl ist Balsam für Holz

In der Regel genügt es, den Holzboden regelmäßig zu kehren oder den Staubsauger zu verwenden. Holzböden sollten nicht öfter als einmal in der Woche feucht aufgewischt werden – dazu genügt ein Kübel mit lauwarmem Wasser und etwas Schmierseife. Etwa zweimal im Jahr empfiehlt es sich, den Boden mit einer Bienenwachs-Öl-Mischung nachzubehandeln.

Besonders schonend für Parkett und Diele: Eine Mischung aus je eineinhalb Tassen Olivenöl und Essig, einige Tropfen Lavendelöl und zwei Liter Wasser. Damit den Boden mit einem Wischmob aus Baumwolle oder einem Baumwolltuch feucht (aber nicht nass!) wischen.

3. Schmierseife reinigt Estrich gut und günstig

Früher kam bei uns Estrich fast ausschließlich als Unterboden oder in Industriehallen zum Einsatz. Doch diese Zeiten sind vorbei: Heute wird Estrich als besonders strapazierfähiges Material geschätzt. Sehr beliebt ist im Wohnbereich der sogenannte Fließestrich mit Kunstharz.

Einmal ausgehärtet und versiegelt, lässt sich Estrich mit normalen Reinigungsmitteln behandeln, wischen und absaugen. Sehr gut (und am naturfreundlichsten) funktioniert die gute alte Schmierseife. Ist der Boden sehr schmutzig, am besten zusätzlich eine halbe Tasse Essig in den Kübel geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Alleskönner Schmierseife
Haushalt

Alleskönner Schmierseife

Schmierseife gilt als der perfekte Allzweckreiniger fürs Haus und als Geheimwaffe im Garten. Und gesund ist sie auch.

06. Nov

4. Salmiakgeist bringt Naturstein zum Glänzen

Auch bei Steinböden fällt die Hausmittelwahl auf die Schmierseife. Einfach einen Klecks ins Putzwasser geben und damit über den Boden wischen. Normales Spülmittel entfernt Ölflecken: Einen Spritzer auf den Fleck, ein paar Minuten einwirken lassen und dann mit einem feuchten Lappen abwischen.

Für die Reinigung polierter Natursteine, die im Laufe der Zeit ihren Glanz verloren haben, verwenden Sie am besten Salmiakgeist: Reiben Sie die Oberfläche mit der Flüssigkeit ein und polieren Sie danach mit Bohnerwachs.