Auf Entdeckungsreise in den Grenztälern.

Der berühmt-berüchtigte Alpenübergang ist ein Ort der Gegensätzlichkeiten: Auf der einen Seite stemmt der Brenner ständigen Verkehr auf seiner Passstraße, auf der anderen Seite liegen beinahe unberührte Täler, die viel Wert auf die Bewahrung ihrer alten Kulturgüter legen. Es lohnt sich, einmal von der vielbefahrenen Straße abzufahren und die Menschen und ihre Gewohnheiten kennenzulernen.

1. Das Familienhotel

Die Wirtsfamilie von Almis Berghotel: Burgi und Sepp (sitzend) mit den Kindern Andrea, Marian, Sonja und Thomas (von links). (Bild: Bernhard Huber)

Ein altes Dorfwirtshaus haben Burgi und Sepp Almberger mit viel Holz, Stein und Glas zu einem gemütlichen Hotel gemacht. In der Küche steht Sepp, Burgi kümmert sich um die Gäste, und die beiden älteren Kinder, Sonja, und Thomas helfen überall mit.

Almis Berghotel
Außertal 30
6157 Obernberg

Tel.: +43/5274/875 11
almis-berghotel.at

2. Traditionshaus in neuem Stil

Der gelernte Koch Arno Übergänger und seine Frau Caroline, eine ehemalige Polizistin, haben das Hotel samt Wirtshaus letztes Jahr übernommen und liebevoll saniert. Was Arno auf den Teller bringt, ist grandios und mit Zutaten aus der näheren Umgebung zubereitet. Und weil der einzige Nahversorger zugesperrt hat, haben die beiden einen kleinen Laden eingerichtet, wo es von der Almbutter bis zum Schulheft alles gibt.

Wienerhof
Trins 13
6152 Trins

Tel.: +43/5275/52 05
www.wienerhof.at

3. Steinskulpturen auf der Alm

Erich Gatt neben einer seiner vielen beeindruckenden Steinskulpturen (Bild: ServusTV/mediavilm)
Erich Gatt neben einer seiner vielen beeindruckenden Steinskulpturen (Bild: ServusTV/mediavilm)

Wenn Erich und Martin Gatt ihre Graurinder über schmale Pfade auf die Sommerweiden der Zeischalm getrieben haben, bleibt Erich als Hirte auf der Alm und errichtet dort seit vielen Jahren Steinskulpturen. Ein Künstler ist er nicht, wie er selber sagt, aber bewundern kann man seine in Trockenbauweise errichteten Gebilde – wie Mauern, eine Freiluftdusche oder den Kraftstein mit Heiligem Kreuz – trotzdem. Seine Jause muss man sich hierher freilich selbst mitbringen. Und gerne auch eine für Erich.

Zeischalm
6154 Vals
Man kann die Alm nur zu Fuß erreichen. Dafür nimmt man vom Parkplatz vor den Nockeralmen den Weg Richtung Landshuter-Europahütte und schlägt nach etwa eineinhalb Stunden zwischen einigen Latschen auf einen schmalen Weg zur Zeischalm ab.

4. Eine Hütte für alle

Als vor einigen Jahren ein alter Doppelsessellift am Sattelberg eingestellt wurde, funktionierte Alois Nagele die Skihütte in eine Almwirtschaft um. Heute treffen sich hier Wanderer und Mountainbiker genauso wie Familien, die ihren Kindern das Leben auf der Alm zeigen wollen. Beim Luis finden alle, was sie suchen.

Sattelbergalm
Neder 311
6156 Gries am Brenner

Tel.: +43/5274/877 17
sattelbergalm.at

5. Bei den wilden Kerlen

Die Brüder Amort bei der Arbeit mit heißem Eisen. (Bild: ServusTV/mediavilm)
Die Brüder Amort bei der Arbeit mit heißem Eisen. (Bild: ServusTV/mediavilm)

In der alten Familienschmiede machen die Amort-Brüder alle etwas mit Metall. Paul etwa stellt Souvenir-Hufeisen her, Georg ist Dorf- und Kunstschmied, und Anton macht als freier Künstler Stelen, Skulpturen und Metallschleifbilder.

Schmiede Amort
Brennerstr. 52a
6143 Matrei am Brenner

Tel.: +43/5273/62 88
antonamort.com

Viele tolle Produkte aus der Region Tirol gibt es in unserem Online-Shop Servus am Marktplatz.

6. Beim Fischer

Im Wald von Gries am Brenner hat Förster und Hobbyfischer Walter Vötter einen Naturteich ausgebaut. Hier gedeihen seine Kwell-Saiblinge im kalten Quellwasser. Die Kreuzung aus See- und Bachsaibling wächst langsam drei Jahre heran, deshalb haben die Fische ein besonders festes und geschmackvolles Fleisch.

Fischzucht Vötter
Neder 301
6156 Gries am Brenner

Tel.: +43/664/102 32 33
saibling.tirol

Das könnte Sie auch interessieren

5 Wohnaccessoires aus Zirbe
Daheim

5 Wohnaccessoires aus Zirbe

Wussten Sie, dass Zirbenholz bioaktive Kräfte besitzt? Das enthaltene…

15. Feb | 3 Min

7. Bei der Kunsthandwerkerin

Lisa Fischler hatte schon immer ein Faible für Schönes und besuchte die Ferrari-Modeschule in Innsbruck. Das Leben führte sie dann aber Richtung Einrichtungen. Jetzt ist sie eine gefragte Innenausstatterin, macht Dekors, Vorhänge, Pölster und bestickte Bilder für die besten Häuser der Gegend. Duftbeutel, Zierkissen und Co werden von ihr auf Wunsch gestaltet.

Lisa Fischler
Kirchsteig 11
6154 St. Jodok am Brenner

Tel.: +43/664/232 53 16
lisadesign.at