Jetzt singt das heimische Vogelorchester wieder in voller Besetzung. Wir stellen die gefiederten Musikanten vor und erklÀren, wann sie mit welchem Repertoire auftreten.

Im Wonnemonat Mai, ist die Vogelbalz am Höhepunkt, und die MĂ€nnchen zeigen sich von ihrer besten Seite. Aus voller Kehle wird gezwitschert und getschilpt; und viele Vogeleltern haben bereits alle SchnĂ€bel voll zu tun: UnermĂŒdlich werden Nester gebaut und hungrige MĂ€uler gestopft. 

Der erste Musikant im heimischen Vogelorchester beginnt mit seiner zĂ€rtlichen OuvertĂŒre bereits kurz nach vier Uhr frĂŒh. Es ist der Gartenrotschwanz. Er stimmt seinen Gesang 80 Minuten vor Sonnenaufgang an, gefolgt von der Singdrossel.

SO LIEST MAN DIE VOGELUHR

Gehen Sie zunÀchst sicher, dass der Ton ihres GerÀts eingeschaltet ist.
Auf dem Computer: Fahren Sie mit der Maus ĂŒber die Vögel, um sie zwitschern zu hören.
Auf dem Mobiltelefon: Tippen Sie mit dem Finger auf ein Tier ihrer Wahl, um seinen Gesang zu hören.

Apropos singen: Nicht die von vielen Dichtern gepriesene Nachtigall ist es, die am schönsten singt. Nein, die Amsel gilt unter Experten als die Komponistin und Interpretin mit dem grĂ¶ĂŸten Talent. Ihre Arien sind musikalische Meisterdarbietungen – mit rhythmischen Wiederholungen und ausgeklĂŒgelten Themenvariationen.

WUSSTEN SIE, 


  • 
 dass die SchnĂ€bel und die Knochen von Singvögeln innen hohl sind? Sie können dadurch schneller durch die Luft fliegen und leichter singen. Ihre Flug- und Beinmuskeln liegen eng an der WirbelsĂ€ule an, damit sie ihr Gleichgewicht halten können.
  • … dass die Lungen der Vögel zehnmal leistungsfĂ€higer sind als die von SĂ€uge- tieren Ă€hnlicher GrĂ¶ĂŸe? So können sie der Luft auch noch in großen Höhen Sauerstoff entnehmen.
  • … dass der Hörsinn der Singvögel besonders stark ausgeprĂ€gt ist? Manche von ihnen können auch sehr schnelle Tonfolgen unterscheiden, im GedĂ€chtnis speichern und wiedergeben.
  • … dass einige Studien darauf hinweisen, dass Singvögel vor etwa 33 Millionen Jahren in Australien entstanden sind? Von dort entwickelten sie sich in vielen unterschiedlichen Arten weiter und verbreiteten sich auf der ganzen Welt.
  • … dass die österreichische Vogelschutzorganisation BirdLife Partner von BirdLife International ist und sich fĂŒr unsere heimischen Singvögel einsetzt?

Laut der Vogelschutzorganisation Bird-Life Österreich zĂ€hlen wir in heimischen Gefilden aktuell 103 regelmĂ€ĂŸig brĂŒtende Singvogelarten. NĂ€here Infos unter birdlife.at

Ela Angerer, Beratung: Eva Karner-Ranner, Illustration: Andreas Posselt

MEHR ÜBER DIE SINGVÖGEL

Feldlerche
Tierleben

Feldlerche

19. Apr
MönchsgrasmĂŒcke
Tierleben

MönchsgrasmĂŒcke

19. Apr
Stieglitz
Tierleben

Stieglitz

26. Apr
Zaunkönig
Tierleben

Zaunkönig

19. Apr
Hausrotschwanz
Tierleben

Hausrotschwanz

19. Apr
Singdrossel
Tierleben

Singdrossel

19. Apr
Nachtigall
Tierleben

Nachtigall

19. Apr
Gimpel
Tierleben

Gimpel

19. Apr
GrĂŒnling
Tierleben

GrĂŒnling

19. Apr
Kleiber
Tierleben

Kleiber

19. Apr
Haussperling
Tierleben

Haussperling

19. Apr
Buchfink
Tierleben

Buchfink

19. Apr
Blaumeise
Tierleben

Blaumeise

19. Apr
Rotkehlchen
Tierleben

Rotkehlchen

19. Apr
Kohlmeise
Tierleben

Kohlmeise

19. Apr
Pirol
Tierleben

Pirol

19. Apr
Mehlschwalbe
Tierleben

Mehlschwalbe

19. Apr
Amsel
Tierleben

Amsel

19. Apr