Die Zeit des Verzichts kann man sich mit Peelings, Badesalzen und Tees versüßen.

1. Sanfte Peelingseife

Peelingsseife

Weil während des Fastens zahlreiche Giftstoffe über die Poren nach außen gelangen, ist die Tiefenreinigung der Haut besonders wichtig. Dabei hilft die Peelingseife aus dem Bayerischen Wald. Sie duftet nach Vanille und Kokos und befreit die Haut mit Kokosflocken sanft von Unreinheiten und alten Hautschüppchen.

Das könnte Sie auch interessieren

5 Tipps fürs Heilfasten
Naturapotheke

5 Tipps fürs Heilfasten

Heilfasten hat eine uralte religiöse und spirituelle…

30. Jän

2. Kräutercreme mit Heilmoor

Moor- und Kräutercreme von SonnenMoor

Wenn man schon alles Schädliche loswird, kann man auch gleich seine Hautpflege überdenken. Mit der Moor- und Kräutercreme von SonnenMoor bekommt man ein rein pflanzliches Produkt, das sowohl den Feuchtigkeitshaushalt der Haut unterstützt als auch bei Sonnenbrand und gegen Narben hilft.

3. Drautaler Zirbenbadesalz

Zirbenbadesalz im Weckglas (Bild: Markus Gradwohl)

Wem das Genießen von Mahlzeiten während des Fastens fehlt, der kann sich im Genießen eines Vollbades versuchen. Und zwar am besten mit dem Zirbenbadesalz von Seifensiederin Alexandra Regenfelder aus dem Drautal. Der Zirbenduft beruhigt, das Meersalz entschlackt und die Ringelblumenblüten pflegen die Haut.

4. Muntermacher-Tee Lebensgeister

Servus Muntermacher Kräutertee (Bild: Markus Gradwohl)

Gerade an den ersten Fastentagen kann man sich schon einmal schlapp und müde fühlen. Ein belebender Kräutertee hilft einem dann wieder auf die Beine. Unsere Mischung hat Servus-Kräuterexpertin Karin Buchart zusammengestellt.

5. Duftender Sauna-Aufguss

Bergland Sauna-Aufguss-Set (Bild: Katharina Würdinger)

Durch die verringerte Energiezufuhr während der Fastenkur kann es einen schnell frösteln. Dann tut ein Saunagang wohl. Empfehlenswert dazu wäre ein Aufguss mit einem vitalisierenden Duft wie Rosmarin, Zitrone oder Wacholder.