Mit einer beeindruckenden Seeprozession begehen am 20. Juni die Hallstätter den katholischen Feiertag.

60 Tage nach Ostern steht Fronleichnam an. Das Hochfest des katholischen Kirchenjahrs dient der Verehrung des Abendmahlwunders, also der Gegenwart Jesu Christi in Brot und Wein. Nach der Messe schließt sich in der Regel eine Prozession an. Und diese ist in Hallstatt ganz besonders. Da der Ort so eng ist, feiern die Hallstätter das Kirchenfest nämlich hoch zu See.

Seeprozession zu Fronleichnam in Hallstatt (Bild: Paul Kranzler)
Seeprozession zu Fronleichnam in Hallstatt

Mit dem Schiff zu den Segensstationen

Schon Tage vorher schmücken die Bewohner ihre Boote und das Sakramentsschiff mit Buchenzweigen. Doch bevor die Prozession sich aufs Wasser begibt, wird am Marktplatz der erste Segen gesprochen. Kinder streuen hier Blumen und der Kirchenchor singt barocke Lieder. Alle tragen ihre beste Festtagskleidung. Wenn das Sakramentsschiff ablegt, wird es gesellig am Hallstättersee. Man könnte meinen, der ganze Ort und noch viele weitere Besucher folgen dem Schiff. Wer sich nicht aufs Wasser wagt, hat jedoch auch von Land aus eine gute Sicht auf die Fahrt zu den vier Segensstationen. Und eines ist sicher: Nicht nur für gläubige Katholiken ist die Hallstätter Seeprozession ein Erlebnis.

Fronleichnams-Seeprozession in Hallstatt
Donnerstag, 20. Juni 2019, ab 09:00 Uhr 
A-4830 Hallstatt 
dachstein.salzkammergut.at

Das könnte Sie auch interessieren

Was bedeutet Fronleichnam?
Brauchtum

Was bedeutet Fronleichnam?

10 Tage nach Pfingsten ist Fronleichnam. Doch was feiern wir eigentlich an diesem katholischen Feiertag?

06. Mai | 5 Min