In Petting am Waginger See lebt und arbeitet Familie Gröbner. Alte Bauernmöbel werden fachmännisch restauriert und liebevoll bemalt. Plus: ✅ Online-Shop

Trachtenpärchen, idyllische Landschaften, traditionelle Höfe: Alles, was das Landleben schön macht, malt Margarita Gröbner auf alte, restaurierte Bauernmöbel.

Bauernmalerei Gröbner (Bild: Stefan Pfeiffer)

Schränke statt Schweine

Margaritas Mann, der Bauernsohn Josef, sollte eigentlich den elterlichen Hof übernehmen. Aber alles kam anders. Sein handwerkliches Geschick und Margaritas künstlerisches Talent eröffnete beiden die Chance, neue Wege einzuschlagen. So wurden aus den Ställen und Scheunen am Hof Werkstätten und ein Malerei-Atelier. Erst wurden die Schweine abgeschafft, dann die Kühe und die Traktoren. Zwei Schreiner wurden als Verstärkung geholt.

Es kimmt, wias es sein muss.

Josef Gröbner
Bauernmalerei Gröbner (Bild: Stefan Pfeiffer)
Familie Gröbner

Inzwischen verkaufen die Gröbners jedes Jahr hunderte bemalte Kästen, aber auch unbehandelte, massive Holzmöbel. Mittlerweile ist aus dem kreativen Duo ein geschäftiger Familienbetrieb geworden. Die Kinder Josef Gröbner junior, gelernter Innenarchitekt, und seine Schwester Carina, gelernte Restauratorin, arbeiten ebenfalls federführend im Betrieb.

Farbenfrohe Bauernmöbel

Das Malen macht Margarita Gröbner nach so vielen Jahren und Schränken immer noch Freude. In aller Ruhe mischt sie ihre Farben an, lässt mit Leichtigkeit Menschen, Tiere und Landschaften entstehen. Mit sicherer Hand tupft sie Blättchen rund um die Rosensträuße.

Blumen und Obstmotive sind sehr beliebt, Vorlagen brauche ich da schon lange nicht mehr.

Margarita Gröbner

Nur bei ausgefallenen Trachtenmotiven, Szenen von der Jagd oder speziellen Landschaften schlägt Margarita Gröbner in Bildbänden nach oder lässt sich von den wunderschönen alten Bauernmöbeln in den Nationalmuseen in München und Innsbruck inspirieren. Doch die schönsten Bilder hat sie gleich vor der Haustür. Denn dort hat sie den Blick über den Waginger See auf die Alpen, urige Bauernhöfe, Obstwiesen und zufriedene Kühe.

Farbtrick. Neu bemalte Kästen sollen in ihrer Farbigkeit so gebrochen und samtig wirken, als stünden sie schon hundert Jahre in der Stube. Deshalb mischt Künstlerin Margarita Gröbner den reinen Tönen immer einen Tropfen Ocker oder gebranntes Umbra bei. Am Schluss wird das bemalte Holz mit einer speziellen Wachsschicht überzogen. Das Wachs in den Fugen dunkelt nach, glatte Flächen schimmern hell. So ergibt sich ein lebhaftes Spiel verschiedener Schattierungen.

Bauernmalerei Gröbner (Bild: Stefan Pfeiffer)
Eine Milchkanne mit wunderschöner Bemalung.

Servus-Tipp: Eine Original Milchkanne und einen Schirmständer aus Holz mit wunderschöner Bauernmalerei von Margarita Gröbner finden Sie direkt in unserem Online-Shop Servus am Marktplatz.