Seine gedrechselten Schalen aus Zirbenholz sind liebevoll gearbeitete Einzelstücke: Der Kunstdrechsler stellt sie händisch im Krakautal her. Plus: ✅ Online-Shop

Bei Oswald Würger in der steirischen Krakau bekommt man die, so sagt er, „zweitbesten Sachen, die man aus Zirben machen kann“: liebevoll gedrechseltes Kunsthandwerk nämlich. Nach einer Technik, die er sich selber vor Jahrzehnten beigebracht hat. In seiner Werkstatt lässt er Obstschüsseln, Brotladen, Teller und Briefbeschwerer entstehen. Auch überdimensionale Patronenhülsen fertigt er, in denen sich ein Fläschchen Zirbenschnaps verbirgt – auf nichts anderes hat der Kunstdrechsler natürlich vorhin angespielt.

Obstschüsseln, Brotladen und Teller aus Zirbe

Kunstdrechsler (Bild: Michael Reidinger)
Mit Öl zum Glänzen gebracht, warten die neuen Stücke auf ihre Bewunderer.

In Oswald Würgers Werkstatt riecht es nach Harz und Arbeit, und weil man tief in duftenden Sägespänen watet, ist es ihm peinlich, „dass es so ausschaut, aber ich hab’ halt keinen Lehrbub“. Links auf der Ablage liegen ein paar Dutzend Rohlinge, grob aus ganzen Stämmen gedrechselte Stücke, die erst in Ruhe trocknen müssen, bevor sie fertiggestellt werden, „weil das Holz noch arbeiten muss“.

Am Fenster kann man die neuen Stücke bewundern, die am Vormittag fertig geworden sind. Er hat sie bereits mit lebensmittelechtem Öl zum Glänzen gebracht und für den Verkauf vorbereitet. Und hinten im Nebenraum hängen in Säcke abgefüllte Zirbenspäne, die sollen als Polsterfüllung für besonders ruhigen Schlaf sorgen.

So entsteht eine Zirbenschüssel

  1. Zuerst spannt Oswald Würger das Werkstück in die Drechselmaschine
  2. Dann gibt er mit der Drechselröhre die grobe Form vor – rein nach Augenmaß.
  3. Als Nächstes kommt die Feinarbeit mit dem Hohlmeisel, jetzt erhält die Schüssel ihre finale Form.
  4. Danach muss das fertige Werkstück mit Schmirgelpapier fein abgeschliffen werden.

Kontakt

Oswald Würger
Krakauhintermühlen 28
A-8854 Krakau
Tel.: +43/3535/86 02