Wie man Grasflecken, Fett, Kaffee, Rotwein und Blut mit natürlichen Mittel aus Stoffen entfernt. Inklusive übersichtlicher Tabelle.

Wasser allein reicht oft nicht aus, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Aber welches Hausmittel hilft? Generell gilt: Je eher der Fleck behandelt wird, umso größer sind die Chancen, dass er auch vollständig entfernt werden kann. Servus weiß, welche Hausmittel bei welchen Flecken und welchem Material am ehesten Erfolg versprechen.

1. Hausmittel gegen Blutflecken 

Sind die Blutflecken gerade erst entstanden, lassen sie sich mühelos mit kaltem Wasser auswaschen.

Servus-Wissen: Bei frischen Blutflecken niemals warmes Wasser verwenden! Es führt dazu, dass das Eiweiß im Blut gerinnt und sich mit den Stofffasern verbindet. 

Ist das Blut einmal eingetrocknet, helfen folgende Hausmittel: Waschbare Stoffe sollten zuerst in kaltes Wasser – alternativ auch in hoch konzentriertes Salzwasser– eingeweicht werden. Den Fleck dann mit Backpulver bestreuen und ca. zwei Stunden einwirken lassen, bevor der Stoff wieder gewaschen wird.

Auch Zitronensaft eignet sich, um Blutflecken zu lösen. Einfach ein paar Tropfen darauf träufeln, einige Minuten einwirken lassen und ausspülen. Bei Flecken auf heiklen Stoffen wie Seide nimmt man am besten Alkohol. Dabei benetzt man ein fusselfreies Tuch mit dem Alkohol und tupft dann solange, bis die Flecken verschwunden sind. 

Salz und Zitronensaft helfen bei Blutflecken auf der Matratze. (Bild: Dirk Eisermann)
Eine Mischung aus Salz und Zitronensaft wirkt Wunder bei Blutflecken auf der Matratze.

Blutflecken auf der Matratze? Rühren Sie eine Paste aus Salz und Zitronensaft (oder Backpulver und Wasser) an und lassen sie diese ca. 30 Minuten einwirken. Anschließend die Paste mit Küchenpapier abnehmen, die Stelle mit kaltem Wasser einsprühen und wieder mit Papier aussaugen.

2. Hausmittel gegen Deo-Flecken

Um gelbe Flecken von Deodorants aus heller Kleidung zu entfernen, benötigt man Zitronensäure. Dafür löst man ca. 10 Gramm Zitronensäure-Pulver in einem Liter Wasser auf und weicht das Kleidungsstück für 24 Stunden darin ein. Danach mit reichlich klarem Wasser ausspülen und mit möglichst hoher Temperatur in der Waschmaschine waschen.

Weiße Deoflecken auf dunkler Wäsche behandelt man genauso, nur mit einem lauwarmen Bad gemischt mit Essigessenz, das ist relativ farbschonend. Auf alle Fälle immer vor der Anwendung einen Farbtest an einer versteckten Stelle machen, um sicherzugehen, dass das Hausmittel den Stoff nicht verfärbt.

Das könnte Sie auch interessieren

7 Hausmittel fürs Putzen
Haushalt

7 Hausmittel fürs Putzen

Zum Saubermachen braucht es nicht viel. Wetten, dass sie die meisten…

06. Feb

3. Hausmittel gegen Fettflecken

Frische Fettflecken sollte man zunächst mithilfe von Papiertüchern aufsaugen. Waschbare Textilien dann möglichst heiß waschen. Wer es lieber ohne Wasser probieren möchte, kann Stärkemehl oder Kartoffelmehl auf die Flecken streuen. Lassen Sie das Mittel solange einwirken, bis es das gesamte Fett aufgesaugt hat. Danach einfach abbürsten.

Servus-Tipp: Die Farbe von Kürbiskernöl lässt sich nicht entfernen. Befeuchtet man aber betroffene Textilien und legt sie in die Sonne, verschwinden die grünen Flecken, weil der Farbstoff zerfällt.

4. Hausmittel gegen Grasflecken

Milch ist ein guter Fleckenentferner für helle Textilien. (Bild: Thinkstock)
Milch ist ein guter Fleckenentferner für helle Textilien: Einfach über Nacht darin einweichen und am nächsten Tag wie gewohnt waschen.

Helle Textilien mit frischen Grasflecken können über Nacht in Milch oder Buttermilch eingeweicht werden. Am nächsten Morgen mit klarem Wasser ausspülen und wie gewohnt in die Waschmaschine geben. Weitere Hausmittel gegen Grasflecken sind Zitronensaft, Essigessenz oder mentholhaltige Zahnpasta. Beide werden direkt auf den Fleck aufgetragen und sanft einmassiert. Danach ebenfalls ganz normal waschen.

Servus-Tipp: Wenn Sie die Grasflecken erst nach dem Waschen entdeckt haben, dann hilft entweder eine Behandlung mit Gallseife (zwei Stunden Einwirkzeit, danach gründlich auswaschen) oder mit reinem Alkohol. Dabei ein sauberes Baumwolltuch eintränken und die Flecken solange betupfen, bis sie verschwunden sind.

5. Hausmittel gegen Kaffeeflecken

Alte Kaffeeflecken entfernt man gut mit Backpulver oder Natron. (Bild: Thinkstock)
Alte Kaffeeflecken bekommt man am besten mit Backpulver oder Natron weg.

Ist das Malheur mit dem Kaffee gerade passiert, so saugt man zunächst die Flüssigkeit mit Küchenpapier oder Taschentüchern aus dem Stoff auf. Dabei nicht reiben, sondern das Papier auflegen und leicht andrücken. Danach sollten Sie den Stoff mit lauwarmem bis warmen Wasser auswaschen. Wenn im Kaffee auch Milch enthalten war, dann fügen Sie beim Waschen etwas Waschmittel zu.

Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, den Stoff gleich auszuwaschen, dann gießen Sie möglichst viel sprudelndes Mineralwasser über die Flecken und tupfen die das Wasser mit einem Papiertuch auf.

Alte Kaffeeflecken lassen sich gut mit einer hoch konzentrierten Salzlösung (warmes Wasser, 30 Minuten Einwirkzeit) entfernen. Oder Sie streuen Backpulver oder Natron auf den Fleck, gießen etwas warmes Wasser darüber und lassen das Mittel zirka 20 Minuten einwirken. Danach ganz normal waschen.

6. Hausmittel gegen Rotweinflecken

Mineralwasser ist das Hausmittel Nummer Eins, wenn es um das Entfernen von Rotweinflecken geht. Frische Flecken auf waschbaren Stoffen werden nach dem Aufsaugen des Weins mit möglichst viel kohlensäurehaltigem Mineralwasser ausgewaschen und danach normal in die Waschmaschine gesteckt.

Aber auch auf nicht waschbaren Materialien kann man gut mit Mineralwasser arbeiten – dabei das Wasser zuerst vorsichtig auf den Fleck gießen und dann mit Papiertuch trocken tupfen.

Wer lieber auf eine trockene Methode zurückgreifen möchte, verwendet am besten Salz oder Stärkemehl (ist weniger aggressiv) zum Aufsaugen der Flüssigkeit. Nach dem Einwirken, einfach mit dem Staubsauger absaugen.

Sind die Flecken bereits eingetrocknet, helfen Zitronensaft oder Essig. Dazu einfach ein Baumwolltuch damit eintunken, den Fleck damit benetzen, zirka 15 Minuten einwirken lassen und danach mit Küchenpapier abtupfen. Zum Schluss noch kaltes Wasser aufsprühen und erneut abtupfen.

Übersicht: 12 Hausmittel zur Fleckenentfernung auf einen Blick

HausmittelFleckenartAnwendung
reiner Alkohol
Blut 
Fett 
Gras 
Kaffee 
Rotwein

Fleck wird damit betupft, sehr effektiv
Backpulver/
Natron

Blut
gelbe Deoflecken auf weißer Wäsche 
Kaffee 
Rotwein

wird zum Aufsaugen der Flüssigkeit
aufgestreut,  kann auch mit Wasser
zu einer Paste angerührt werden
Essig/
Essigessenz

Deoflecken auf dunkler Wäsche 
Gras 
Kaffee 
Rotwein

wird gemischt mit Wasser zum Einweichen
der Kleidung verwendet
Gallseife
Blut
Deoflecken auf dunkler Wäsche 
Fett 
Gras
Kaffee 
Rotwein

kurze Einwirkzeit, 
wird direkt auf den Fleck gegeben
Milch
Gras 
Kaffee 
Rotwein

bleicht und sollte nur bei 
weißem Gewebe verwendet werden
Mineralwasser
Blut 
Kaffee 
Rotwein


wegen der Kohlensäure sehr wirkungsvoll, 
kann auch alternativ zu klarem Wasser 
verwendet werden

SalzBlut 
Kaffee 
Rotwein

waschbare Stoffe können in einer 
hochkonzentrierten Salzlösung 
eingeweicht werden, 
wird auch zum Aufsaugen von 
Flüssigkeit verwendet

Stärkemehl/
Kartoffelmehl
Blut 
Fett 
Rotwein 

wird zum Aufsaugen der 
Flüssigkeit aufgestreut, 
kann auch mit Wasser zu einer 
Paste angerührt werden

Wasserfrische Blutflecken 
Kaffee 
Rotwein

bei Blutflecken nur kaltes 
Wasser verwenden, 
bei Flecken aus schwarzem 
Kaffee warmes Wasser verwenden

ZahnpastaGras
wird direkt aufgetragen 
und danach gründlich mit 
warmem Wasser ausgewaschen

Zitronensaft
Blut 
Gras
Kaffee 
Rotwein

kann pur aufgetragen oder 
auch mit Salz zu einer Paste 
angerührt werden
ZitronensäureDeo 
Kaffee

wird gemischt mit Wasser zum 
Einweichen der Kleidung verwendet

(Red.: Luana Baumann-Fonseca)